1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Oberkrüchtener Musiker laden zur Weltreise ein

Niederkrüchten : Oberkrüchtener Musiker laden zur Weltreise ein

Der Instrumentalverein "Frei-weg" wurde beim Konzert zur "Fly-weg"-Crew und entführte in ferne Länder

Der Instrumentalverein "Frei-weg" Oberkrüchten hat aus der Begegnungsstätte in Niederkrüchten für sein Konzert kurzerhand eine Abflughalle gemacht: Koffer, Palmen, mit internationalen Flaggen dekorierte Tische - das alles schaffte eine besondere Atmosphäre. Martin Labonde, Vorsitzender des Vereins und Pilot des Fluges "FWO17", lud zur musikalischen Weltreise mit "FLY-WEG" ein. "Wir wünschen Ihnen viel Spaß, guten Flug und einen angenehmen Aufenthalt", verkündeten die Reiseunterlagen, die durchs Programm führten.

Dirigent Ton van Buggenum leitete die unterhaltsame Konzertreise mit einem bunten, vielfältigen Programm. Zum Auftakt gab es die "Festmusik der Stadt Wien" von Richard Strauss. Trotz Reisestopp von Donald Trump war ein Landeanflug in den USA möglich. Mit "Overture on an early american folk hymn" interpretierten die Musiker einen alten Choral. Im sonnigen und warmen England brachte die Filmmusik von "Robin Hood - Prince of Thieves" spannende Momente und einen langanhaltenden Applaus. Im Anschluss präsentierte das Orchester fünf anspruchsvolle Tänze aus Amerika, Frankreich, Japan und Israel. Die Musiker ernteten Bravorufe für die tolle Leistung.

Auf eine Exkursion mit einigen "Frei-weg-Newcomers" freuten sich nicht nur die Angehörigen der jungen Nachwuchsmusiker: Zusammen mit dem Hauptorchester, unter der Leitung von Sandra van der Elst, begeisterten die "Newcomers" mit "Don't stop me now", einem Stück der legendären Gruppe Queen, und einem Medley aus dem Musical "König der Löwen". Tosender Applaus und die Forderung nach einer Zugabe waren ihnen sicher.

Beim heiteren "Florentiner Marsch" wurde der Takt vom Publikum begeistert geklatscht. Nach der polnischen Polka "Gablonzer Perlen", einem Ausflug ins Musical "Les Misérables" und "Mambo Greats" mit lateinamerikanischen Rhythmen landeten Crew und Passagiere gut gelaunt wieder daheim in Niederkrüchten.

(maof)