1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Nur wenige Schäden durch Sturm Andrea

Kreis Viersen : Nur wenige Schäden durch Sturm Andrea

Die wenigen, die im Kreis Viersen bei Sturmtief "Andrea" Schäden erlitten, werden die windige Dame in negativer Erinnerung behalten. Bei den Feuerwehren allerdings atmete man sehr schnell auf.

Insgesamt zehn Sturmeinsätze verzeichnet die Kreisleitstelle, dazu einen tatsächlichen und eine vermeintlichen Blitzeinschlag. Schon in der Nacht zu gestern zeigte "Andrea" ihre Macht: Als erstes unternahm um kurz nach Mitternacht eine Dixi-Toilette in Dülken einen Flugversuch. Polizeibeamte räumten das Häuschen von der Straße.

Zwei Stunden später wehte "Andrea" zwischen Süchteln und Dülken den Wagen eines 27-Jährigen von der Fahrbahn. Kurz hinter der Autobahnauffahrt Süchteln wurde das Auto von einer Bö erfasst und nach links von der Fahrbahn weggeweht. Es landete in der Leitplanke, drehte sich und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

In Brüggen prallte am frühen Morgen gegen 6.45 Uhr eine Baustellenabsperrung auf ein vorbeifahrendes Auto, das aber nicht beschädigt wurde. Am Kreisverkehr der Boisheimer Straße (L 373) mit der Amerner Straße in Brüggen kippte eine große Eiche auf ein Privatgrundstück, riss den Zaun ein und beschädigte das Dach leicht. Die Niederkrüchtener Wehr musste einmal zum Laarer Weg ausrücken — auch hier lag ein Baum, in dem Fall aber auf der Fahrbahn. In Dülken schlug um 8.45 Uhr ein Blitz in ein Einfamilienhaus am Rohrbuschweg ein. Er setzte in einem Zimmer die Verkleidung in Brand. Als Fehlalarm erwies sich dagegen die Meldung, ein Blitz sei in den Anrather Kirchturm eingeschlagen.

  • "Andrea": A1 überschwemmt
  • Fotos : Orkan "Andrea" wütet über Deutschland
  • Fotos : Orkantief Andrea schleudert Baum auf Autos

In Süchteln mussten die Wehrleute einen Baum beseitigen, der über einem Carport hing und abzustürzen drohte. Drei Einsätze verzeichnete die Nettetaler Wehr. Am Morgen waren zwei Bäume auf der Lindenallee in Breyell umgestürzt, in Lobberich an der Mühlenstraße mussten die Helfer einen Baum kappen. Am Nachmittag gab es noch einen Einsatz in Hinsbeck. Hier hatten sich Teile einer Photovoltaikanlage auf der Halle eines Metallbauunternehmens gelöst und mussten gesichert werden.

(RP)