Trotz Gewinn von Logistiktochter: Deutsche Bahn macht Milliardenverlust im ersten Halbjahr
EILMELDUNG
Trotz Gewinn von Logistiktochter: Deutsche Bahn macht Milliardenverlust im ersten Halbjahr

Auf Autobahn 52 in Niederkrüchten Polizei stoppt Transport von gestohlenem Radlader

Niederkrüchten · Den richtigen Riecher hat ein Polizist aus Mönchengladbach bewiesen, als er einen Kleintransporter mit einem Radlader auf der Ladefläche sah und Kollegen verständigte. Die stoppten den Transporter bei Elmpt – und fanden Diebesgut.

Polizisten hielten den Kleintransporter auf der Autobahn bei Niederkrüchten an.

Polizisten hielten den Kleintransporter auf der Autobahn bei Niederkrüchten an.

Foto: dpa/Jonas Güttler

Ein 34-jähriger Polizist aus Mönchengladbach hat am Donnerstag, 20. Juni, in seiner Freizeit in Mönchengladbach auf der L 390 einen gestohlenen, blauen Radlader, der auf einem niederländischen Kleintransporter transportiert wurde, erkannt. Er fuhr hinteher und verständigte Kollegen. Hinzugezogene Polizisten hielten den Kleintransporter bei Elmpt auf der Autobahn A 52 in Fahrtrichtung Roermond zur Kontrolle an. Bei der Überprüfung bestätigte sich der Verdacht, dass es sich bei dem transportierten Radlader der Marke Mustang um ein gestohlenes Fahrzeug handelte.

Der Radlader war am Vorabend von einem Reiterhof in Mönchengladbach-Uedding gestohlen worden. Der 25-jährige Fahrer des niederländischen Kleintransporters, gab an, als Spediteur zum Transport des Radladers in die Niederlande beauftragt worden zu sein.

Die Polizei stellte den Radlader sicher. Der 25-jährige Mann aus den Niederlanden wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Erhebung einer Sicherheitsleistung in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach entlassen. Die Ermittlungen zur Tat und auch zur Beauftragung des Transportes dauern an.

(hh)