1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Oberammergau in Elmpt - mit dem Handy auf dem Kreuzweg

Passionszeit in Niederkrüchten : Oberammergau in Elmpt - Mit dem Handy auf dem Kreuzweg

Aus der Kolpingsfamilie Elmpt heraus kam die Idee zu einem besonderen Kreuzweg. Weil im vergangenen Jahr der traditionelle Kreuzweg ausfiel, wurde er in diesem Jahr ins Digitale verlegt. Mit dem Handy können die einzelnen Stationen abgegangen werden.

Die biblische Erzählung vom Leiden und Sterben Jesu, des Kreuzwegs, ist mitten im Alltag angekommen. Zwischen Kirche und Friedhof, entlang von Wohnhäusern, Geschäften, Versicherungsagenturen und niedergelassenen Ärzten führt dieser außergewöhnliche Kreuzweg mitten durch Elmpt.

Marlies und Peter Witte sind aktive Mitglieder der Kolpingsfamilie Elmpt. Nachdem im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie der traditionelle Kreuzweg ausfallen musste, hatten sie in diesem Jahr eine zündende Idee, die von der Katholischen und Evangelischen Kirche mitgetragen wurde: sie griffen den „Ökumenischen Kreuzweg der Jugend“ auf und verteilten die sieben Stationen über eine Strecke von etwa 1,5 Kilometer in Elmpt.

An jeder Station steht ein von Witte gezimmertes Holzpult. Darauf zu sehen sind ein Bild sowie ein QR-Code, über den man Texte, Gebete, Gedankenimpulse und Musik hören kann.

Start ist am Adolph-Kolping-Platz. Hier steht eine Box, in der ein kleines Faltblatt mit der (ausgesprochen zuverlässigen) Wegbeschreibung zu den einzelnen Stationen, den Gebeten und Impulsfragen für unterwegs zum Mitnehmen liegt. Für all die Interessierten, die kein Smartphone besitzen beziehungsweise keinen QR-Code-Scanner installiert haben, gibt es ein ausführliches Textheft.

  • Der Künstler Martin Peschel baut seinen
    Kirchen in Rheinberg : Künstler greift im Kreuzweg  Jesu aktuelle Fragen auf
  • Gesichter der Kolping Familie sind Stefan
    Vereinsarbeit im Lockdown : Kolpingsfamilie Mettmann vor Neustart
  • Hopeditz Antonia Pohl tauchte immer wieder
    Hückeswagener Gala-Sitzung : Kolping-Karneval klappt auch virtuell

Basis des von der Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend sowie der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland herausgegebenen Kreuzwegs mit dem Motto „Backstage“ sind die Oberammergauer Passionsspiele. 1634 wurden sie zum ersten Mal aufgeführt. Damit wurde das Versprechen eingelöst, nach der überstandenen Pest im Ort alle zehn Jahre erneut Passionspiele in Oberammergau aufzuführen, um von einer neuen Pest verschont zu werden.

2020 mussten die Festspiele in Oberammergau wegen der Corona-Pandemie ausfallen und auf 2022 verschoben werden. Geprobt wurde dennoch. Und damit beginnt der ökumenische Kreuzweg. Er zeigt Fotos der Proben, er lässt hineinhören in das Ringen um die bestmögliche Darstellung und die Fragen der Schauspieler zum historischen und theologischen Hintergrund, die an den Pilgernden gerichtet werden. Die Impulsfragen für unterwegs binden den heutigen Menschen in die Geschichte Jesu ein.

Der Kreuzweg ist bis einschließlich Karfreitag in Elmpt aufgestellt.