1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Grüner aus dem Bundestag besichtigt Flughafengelände

In Elmpt : Grüner aus dem Bundestag besichtigt Flughafengelände

Sein Wahlkreis in Düren liegt für Oliver Krischer, einen der fünf stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag, für einen Besuch im Grenzland nicht so weit, aber gefragt war er vor allem als Bundespolitiker.

Besuch aus Berlin bekamen die Niederkrüchtener Grünen: Oliver Krischer MdB ist einer von fünf stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag. Was zeigt man in Niederkrüchten einem Gast aus Berlin? Dem 52-jährigen Abgeordneten aus Düren sollte eigentlich die Liegewiese am Schwimmbad gezeigt werden, aber das fiel wettertechnisch ins Wasser. Schwerpunkt des Informationsaustausches war so das ehemalige Flughafengelände in Elmpt. Gemeinsam mit den Vorsitzenden der Kreisgrünen, Maria Dittrich und Jürgen Heinen, der Parteispitze der Niederkrüchtener Grünen, Anja Degenhardt und Maik Faßbender, sowie rund 20 Interessierten traf man  sich auf dem ehemaligen britischen Militärgelände. Die Grünen vor Ort sehen in dem geplanten Logistikpark keine Chance für eine Entwicklung, sondern eher ein großes Problem für die Region. Es würden riesige Flächen versiegelt und ein gigantisches Verkehrsaufkommen verursacht.

„Die Planungen, den ehemaligen Flugplatz in Elmpt nun auf 150 Hektar als Gewerbepark mit dem Schwerpunkt Logistik zu nutzen, betrachten wir derzeit als große ökologische und ökonomische Katastrophe vor Ort“, so Anja Degenhardt. „Wir hätten uns eine innovative und nachhaltige Planung gewünscht“, betont auch Kreisvorsitzender Jürgen Heinen, der im Aufsichtsrat der Entwicklungsgesellschaft EGE sitzt. Oliver Krischer unterstützt den Plan der Grünen, die Planungen weiterhin kritisch zu begleiten.

(hb)