Niederkrüchten-Elmpt: Randalierender Mann schlägt Polizistin

Vorfall in Niederkrüchten-Elmpt : Randalierender Mann schlägt Polizistin

Die Polizei wurde alarmiert, weil der 25-Jährige in seine Wohnung zurückkehren wollte. Doch gegen ihn war am Tag zuvor ein Zutrittsverbot wegen häuslicher Gewalt ausgesprochen worden.

  Eine Polizistin und ein Polizist der Wache Viersen sind am Dienstag um 17.25 Uhr leicht verletzt worden. Ein Mann (25) hat nach Angaben der Polizei dabei die Frau mit dem Ellenbogen geschlagen.

Eine Streife sollte sich in Niederkrüchten-Elmpt um einen Mann kümmern, der sich trotz Rückkehrverbots nach häuslicher Gewalt Zutritt zu seiner Wohnung verschafft hatte. Die Beamten erklärten ihm, was es für Folgen haben könne, wenn er diese Verbot missachte. Dazu gehören Zwangsgeld, Ersatzfreiheitsstrafe und Gewahrsam. Zunächst befolgte der 25-Jährige den Platzverweis. Aber er kam zurück und randalierte dort; erneut erhielt er einen Platzverweis.

Doch als der Mann an einer Polizistin vorbeiging, schlug er sie ohne Vorwarnung mit dem Ellenbogen. Der zweite Polizist zwang ihn zu Boden. Der Beamte wurde verletzt, als der Mann sich dagegen wehrte, gefesselt zu werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und er kam in Gewahrsam.

(Busch-)