Niederkrüchten: Die St.-Brigitta-Bruderschaft Ryth-Blonderath-Ryth-Silverbeek-Varbrook feiert Schützenfest

Niederkrüchten : Im Ryther Festzelt wird gefeiert

Bis zum 24. Juni dauern die Festlichkeiten der St.-Brigitta-Bruderschaft.

Das Schützenfest der St.-Brigitta-Bruderschaft Ryth-Blonderath-Ryth-Silverbeek-Varbrook findet vom 17. bis 24. Juni im Ryther Festzelt Am End statt. Die Bruderschaftler feiern mit dem Königspaar Klaus und Doris Berendes sowie den Ministern Ralf Müller mit Ulrike Wolter und Wolfgang Kebeck mit Claudia das Heimatfest.

Bereits am Mittwoch, 19. Juni, starten sie um 20 Uhr mit der Black-and-White-Party in die Kirmes (Abendkasse: acht Euro).  Donnerstag, 20. Juni, nehmen die St.-Brigitta-Bruderschaftler zu Fronleichnam an Gottesdienst und Festprozession in Oberkrüchten teil. Nachmittags legen sie letzte Hand an den Bogen bei König Klaus in Varbrook an.

Freitag, 21. Juni, holen sie den König in Vaarbrook ab, errichten den Königsmaien, ziehen zum Festzelt und stellen dort den Festmaien auf. Gegen 18.15 Uhr formieren sie sich für den Trauerzug und ziehen zum Friedhof zur Gefallenenehrung und zum Großen Zapfenstreich. Danach ist stiller Abmarsch zurück zum Festzelt. Der Tanz im Festzelt beginnt um 20.15 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Band „Abstrakt“.

Am Samstag, 22. Juni, lädt das Königshaus alle Bruderschaftler zum Schützenfrühstück im Festzelt ein. Die Parade zu Ehren des Königs um 17 Uhr erfolgt am Platzbruch. Der Gala-Ball, bei der der König im Fokus steht, beginnt um 20 Uhr mit musikalischer Unterhaltung der Band Abstrakt.

Am Sonntag, 23. Juni, treten die Bruderschaftler um 8.30 Uhr an der St.-Brigitta-Kapelle an. Sie ziehen durch den Ort und holen den König ab. Den Festgottesdienst um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Niederkrüchten begleitet die Philharmonie Maasniel. Die St.-Brigitta-Bruderschaftler ziehen nach dem Gottesdienst wieder zum Festzelt zurück. Die Ehrung verdienter Mitglieder bekommt einen festlichen Rahmen mit musikalischer Untermalung.

Die Ryther sehen sich um 13.30 Uhr wieder am Festzelt. Dann ziehen alle Züge mit Familien in Klompen zum traditionellen Klompenball. Dazu spielen die „Jumbos“ auf. Am Montag, 24. Juni, versammeln sie sich am Festzelt und schmücken den Vogel für den Vogelschuss um 17 Uhr mit anschließendem Umzug durch den Ort. Der Familienball um 20 Uhr mit Unterhaltungsbeiträgen und der Wahl der Schwalmkönigin wird ebenfalls von den  Jumbos gestaltet. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.  

Mehr von RP ONLINE