1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Niederkrüchten: Blut verschmierter Mann gefunden - Zeugen gesucht

Polizei sucht Zeugen : Jugendliche finden blutverschmierten Mann in Niederkrüchten

Was ist Sonntagnacht in Niederkrüchten passiert? Drei Jugendliche haben einen schwerverletzten Mann gefunden und die Polizei alarmiert.

Ein blutverschmierter Mann (46) aus Niederkrüchten ist am Sonntag gegen 2 Uhr auf dem Gehweg der Alten Zollstraße in Niederkrüchten-Elmpt gefunden worden. Drei Jugendliche - einer 18 Jahre, die andern 17 Jahre alt - wurden laut Polizei auf den Schwerverletzten aufmerksam, als sie zu Fuß unterwegs waren. Der Mann lag neben einem Fahrrad auf dem Gehweg.

Die drei leisteten Erste Hilfe, alarmierten danach Feuerwehr und Polizei. Mit einem Rettungswagen wurde der Schwerverletzte in ein Krankenhaus in Krefeld gebracht. Die Polizei wusste am Montagmittag noch nicht, was in der Nacht passiert ist und wie sich der Mann verletzt hat, denn der Verunglückte konnte noch nicht zu dem Vorfall vernommen werden.

Laut Polizei hatte der Verunglückte offenbar Alkohol getrunken, bevor er aufs Fahrrrad gestiegen und losgefahren ist. Im Krankenhaus entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. „Das Ergebnis der Blutuntersuchung liegt noch nicht vor“, erklärte ein Sprecher der Polizei. Dies werde auch noch etwas dauern.

 Bisher kann die Polizei also nur vermuten, dass der Radfahrer betrunken war und gestürzt ist. Bereits vor zwei Wochen hatte sich ein ähnlicher Unfall in Nettetal ereignet, dort war ein Mann mit 0,52 Promille Rad gefahren und gestürzt. Die Polizei im Kreis Viersen warnt davor, Rad zu fahren, enn man Alkohol getrunken hat.  Die Grenze für die „relative Fahruntüchtigkeit“ liegt bei 0,3 Promille. „Wer auffällig fährt oder an einem Unfall beteiligt ist, kann bereits bei diesem Wert eine Strafe drohen“, erklärt ein Sprecher der Polizei im Kreis Viersen. Dieser Wert kann – je nach Größe, Gewicht und Geschlecht des betroffenen – bereits dann erreicht sein, wenn man nur ein Bier (0,3 Liter) trinkt.

  • Zwei Verletzte in Remscheid : Polizei sucht Zeugen eines Streits
  • Unfallhergang noch unklar : Siebenjähriges Kind bei Lkw-Unfall in Sachsen tödlich verletzt
  • Die Unfallstelle am Ostwall wurde von
    Ostwall in Grevenbroich war gesperrt : Radfahrerin bei Unfall im Stadtzentrum verletzt

Die Grenze für die „absolute Fahruntauglichkeit“ liegt nach der gängigen Rechtsprechung bei 1,6 Promille. Ab diesem Wert darf niemand mehr ein Fahrrad bewegen – auch dann nicht,  wenn man unauffällig fährt oder nicht an einem Unfall beteiligt ist.

Das Verkehrskommissariat sucht Zeugen des Unfalls in Niederkrüchten-Elmpt. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 02162 3770 entgegen.

(busch)