Niederkrüchten: Autofahrerin prallt auf B221 gegen Baum

Unfall in Niederkrüchten : Feuerwehr befreit Fahrerin aus Autowrack

Eine 23-Jährige ist auf der B221 mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Bei einem Unfall auf der B221 (Aachener Straße) in Niederkrüchten ist am Montagabend eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die 23-jährige Wegbergerin, die in ihrem Fahrzeugwrack eingeklemmt war, befreien. Die Straße war während der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt.

Wie eine Polizeisprecherin berichtet, fuhr die junge Frau am Montag gegen 22.45 Uhr auf der B221 in Richtung Niederkrüchten. Aus bislang ungeklärter Ursache habe sie in einer Rechtskurve in der Tempo-70-Zone die Kontrolle über ihr Auto verloren, sei nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.

Rund 50 Feuerwehrleute der Löschzüge Niederkrüchten und Oberkrüchten, außerdem der Rüstwagen aus Elmpt seien im Einsatz gewesen, sagt Andre Erkens, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Niederkrüchten. Auch Kameraden der Arsbecker Feuerwehr seien beteiligt gewesen. Um die Fahrerin aus ihrem Auto zu befreien, „mussten wir eine Tür aufschneiden und ein bisschen am Sitz arbeiten“. Die Frau sei ansprechbar gewesen, der Feuerwehreinsatz habe etwa 30 Minuten gedauert.

Erst im April war ein Mann mit seinem Auto an der B221 gegen einen Baum geprallt und in seinem Autowrack verbrannt. Vor denselben Baum sei jetzt die Wegbergerin gefahren, bestätigt Erkens.

(naf)
Mehr von RP ONLINE