Bildung : Mit der VHS über Wiesen und Dächer

Rund 15.000 Kunden nutzen das Angebot der Kreis-Volkshochschule jedes Jahr. Jetzt hat die VHS ihr neues Semester-Programm mit gut 800 Veranstaltungen herausgegeben. Neu dabei: Sprachen lernen beim Gassi gehen  

In diesem Jahr zieren zahlreiche Türen und Tore das Cover des Programms der Kreis-Volkshochschule (VHS) für das zweite Semester. „Diese stehen für das neue Programm und das, was die VHS leistet“, erläutert Kreisdirektor und Bildungsdezernent Ingo Schabrich. „Wir möchten Räume voller Chancen und Möglichkeiten öffnen.“ Zudem werde versucht, einen Mix aus Klassikern, die immer wieder nachgefragt und gewünscht werden, sowie neuen Veranstaltungen anzubieten. Besonders die Bereiche Gesundheit oder EDV gehören zu den Klassikern, ebenso das Angebot, Schulabschlüsse nachzuholen. Auch Sprachkurse sind ein großes Thema der VHS, hier können Interessierte aus vielen Veranstaltungen wählen: Chinesisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Japanisch, Polnisch oder Business English. Viele Maßnahmen können als Bildungsurlaub beantragt oder durch den Bildungsscheck abgedeckt werden.

An rund 100 Unterrichtsorten im Kreis Viersen halten nach Angaben der Kreisverwaltung etwa 350 Dozenten in gut 800 Bildungsveranstaltungen je Semester insgesamt 40.000 Unterrichtsstunden. Jährlich nutzten an die 15.000 Kunden das Angebot der VHS.

 Lach-Yoga hat die VHS schon häufiger angeboten. Auch im zweiten Halbjahr gibt es Kurse.
Lach-Yoga hat die VHS schon häufiger angeboten. Auch im zweiten Halbjahr gibt es Kurse. Foto: Woitschützke, Andreas (woi)
  • Auch das gibt es bei der
    Themenwoche Bildung & Kultur : Wie die VHS ihr Jubiläum begeht
  • Im Kreis Wesel darf die Außengastronomie
    Offene Stellen nach Ende des Lockdowns : Gastronomie im Kreis Wesel sucht händeringend Mitarbeiter
  • Noch ist es leer, das Amphitheater
    Sommerfestspiele Birten : Es kommt wieder Leben ins Amphitheater

Neu sind in diesem Semester sind Sprachkurse in Arabisch oder Vietnamesisch. Im musischen Bereich reicht das Angebot von Klavier- und Gitarre spielen, Stimmbildung und Gesang bis hin zur Einführung in die Mundharmonika. Koch-Interessierte können wählen zwischen Kursen wie der „schnellen Küche“ oder dem „Kochen nach Feierabend“, der Zubereitung von Tapas, außerdem Einblick in die italienische, indische oder die vegane Küche nehmen, lernen, wie man für Babys backt oder Pralinen selber herstellt. Dazu kommen Kochkurse nur für Männer oder Mitmach-Krimi-Dinner.

Ausflüge werden natürlich auch angeboten: Wählen können Interessierte zwischen diversen Betriebsbesichtigungen, Heil- und Käuterwanderungen, gemeinsamen Besuchen von verschiedenen Oper-, Ballett- oder Musikveranstaltungen, einer Fahrt zur Frankfurter Buchmesse oder Führungen über die Dächer des Kölner Doms. Im sportlichen Bereich reicht das Angebot von Fitnesstraining und Gymnastik über Step Aerobic zu Tanzkursen, Zen-Meditation und Tai Chi. Erneut ausgebaut wurde der Bereich Bildungsveranstaltungen für Frauen: „Hier gibt es Veranstaltungen, die oft nachgefragt wurden, etwa, wie man einen Online-Shop aufsetzt, was man an rechtlichen Rahmenbedingungen beachten muss“, erklärt VHS-Direktorin Bianca Goertz. „Immer aktuell ist das Thema Wiedereinstieg in den Beruf.“

Auch einige außergewöhnliche Veranstaltungen sind in dem Programm für das zweite Semester enthalten, etwa Flirt-Seminare, Lach-Yoga und „Mit Hund laufen(d) Französisch lernen“. Das sind Hunde-Spaziergänge in der Gruppe, die die Sprachfähigkeit verbessern sollen. Dazu kommen ehrenamtliche Aktionen wie „Herzensangelegenheit – Herzkissen nähen für Brustkrebspatientinnen“.

Mit der neuen Teilnehmerkarte, die einmalig 35 Euro für die zwei VHS-Semester im Jahr kostet, können mehr als 60 Einzelveranstaltungen besucht werden. Auf jede Kursbuchung erhalten Besitzer der Karte zudem fünf Euro Rabatt. Neu in diesem Jahr ist auch eine „Restplatzbörse“, wie man sie sonst von Theatern kennt: „Damit möchten wir Bildungsangebote für alle zugänglich machen“, sagt Bianca Goertz.

Menschen, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach Sozialgesetzbuch (SGB) II, SGB XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, haben nun die Möglichkeit, ausgewählte Veranstaltungen, für die es noch wenige Restkarten gibt, mit einer Ermäßigung von 80 Prozent zu besuchen. Das neue Programm liegt ab sofort an vielen Stellen aus, unter anderem in Banken und Sparkassen, Buchhandlungen, in Rat- und Kreishaus sowie der Burg Kempen.