Viersen Neues Heim für geschundene Seelen

Viersen · Die Beratungs- und Kontaktstelle der Psychiatrischen Hilfsgemeinschaft Viersen zieht von der Josefstraße um in das Sudhaus der ehemaligen Lohbusch-Brauerei. Peter und Marlies Zaum haben das Gebäude eigens dafür hergerichtet.

 Die Bauherren Peter (links) und Marlis Zaum überreichen den Schlüssel zur ehemaligen Lohbusch-Brauerei an den neuen Mieter, den Geschäftsführer des Sozialpsychiatrischen Zentrums, Stefan Corda-Zitzen.

Die Bauherren Peter (links) und Marlis Zaum überreichen den Schlüssel zur ehemaligen Lohbusch-Brauerei an den neuen Mieter, den Geschäftsführer des Sozialpsychiatrischen Zentrums, Stefan Corda-Zitzen.

Foto: Busch
(RP/EW)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort