Viersen: Neuer Zeitplan für Sanierung von Straßen

Viersen: Neuer Zeitplan für Sanierung von Straßen

Die Stadt ändert die Reihenfolge bei den geplanten Sanierungen von Fahrbahndecken. Unsere Redaktion gibt eine Übersicht:

Seit Montag wird die Rheinstraße in Süchteln zwischen Tönisvorster Straße und Mosterzstraße nach und nach in sechs Abschnitten halbseitig gesperrt. Für die Verkehrsregelung sorgt eine Baustellenampel. Früher als geplant beginnen die Arbeiten am Kölsumer Weg in Süchteln, von Lobbericher Straße bis Barionstraße,und an der Mühlhausener Straße in Süchteln, von Hausnummer 85 bis Steeghütter Weg. Start ist am 27. November.

Eine Woche später als geplant beginnen ab 4. Dezember die Arbeiten an der Wilhelm-Leuschner-Straße in Dülken. Erneuert wird von Zeppelinstraße bis Heesstraße. Ab 4. Dezember wird auch die Fahrbahndecke an der Von-Stauffenberg-Straße in Dülken erneuert. Auf dem Plan steht der Bereich von Wilhelm-Leuschner-Straße bis Nikolaus-Groß-Straße. Ebenfalls ab 4. Dezember wird an der Kolpingstraße in Dülken gearbeitet. Betroffen ist der Abschnitt von Kettelerstraße bis Wilhelm-Leuschner-Straße, Zur gleichen Zeit ist die Hospitalstraße von Kettelerstraße bis Ransberg an der Reihe. Am Röhlenend in Dülken finden noch Restarbeiten statt. Betroffen ist der Bereich ab Boisheimer Straße bis zur Hausnummer 88.

Für den Dezember sind zudem Arbeiten am Don-Bosco-Weg in Viersen geplant. Auch am Niersdamm in Viersen werden die letzten Restarbeiten erledigt. Einbezogen ist der Bereich vom Bebericher Weg bis Donker Feld.

Die Stadt und das Bauunternehmen versuchen, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Bis Jahresende soll alles fertig sein.

(mrö)