1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Neue Wohnungen für Geflüchtete in Elmpt

Bauvorhaben in Niederkrüchten : Neue Wohnungen für Geflüchtete in Elmpt

Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (GWG) investiert rund 300.000 Euro in ein Bau-Objekt, in dem sich früher der Jugendtreff befand.

Umbau an der Straße „An der Wae“ 7-9 in Niederkrüchten-Elmpt: Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (GWG) des Kreises Viersen hat das dortige Wohn- und Geschäftshaus aus dem Jahr 1968 vor Kurzem erworben, um es umzubauen und anschließend an die Gemeinde zu vermieten: Diese will dort ab 1. März „in erster Linie Geflüchtete und Asylbewerber unterbringen“, so GWG-Sprecher Peter Bauland.

Viele Jahre war im Erdgeschoss des Objekts der Jugendfreizeittreff untergebracht. Dort werden drei neue Wohnungen entstehen: Eine ist 43 Quadratmeter, die anderen beiden sind je 62 Quadratmeter groß. Laut Bauland werden zudem  die beiden bestehenden Wohnungen im Obergeschoss (Größe: 55 Quadratmeter und 117 Quadratmeter) und eine Wohnung im Dachgeschoss (rund 92 Quadratmeter) vollständig renoviert. Die Zugänge zu den neuen Wohnungen werden barrierefrei. Zunächst beginnen Bauland zufolge die Abbrucharbeiten für die neuen Fensteröffnungen, danach werden die Profile für die Trockenbauwände gesetzt, Bohrungen für die Heiztechnik ausgeführt und der Estrich aufgebracht.

  • Die beiden Häuser in Anrath.⇥Foto: GWG
    Investition von rund 1,4 Millionen Euro : GWG saniert zwei Mehrfamilienhäuser in Anrath
  • Auf einem rund 2000 Quadratmeter großen
    Stahlwerk Becker in Willich : An der Anrather Straße entstehen Sozialwohnungen
  • Masud Sow und Oliullah Mohammad sitzen
    Ausbildung in Haan und Langenfeld : Wo Geflüchtete die Pfleger von morgen werden

Nach dem Elektro-Check in den vorhandenen Wohnungen können die Maler arbeiten. Die Ölheizung von 1998 einschließlich des 10.000 Liter fassenden Öltanks wird entsorgt; ein neuer Gas-Hausanschluss wird verlegt und eine Gas-Brennwerttherme installiert.