Neue Stationen mit Tierstimmen im Museum Mensch und Jagd

Brüggen : Neue Stationen mit Tierstimmen im Jagd-Museum

Im „Museum Mensch und Jagd“ in der Burg Brüggen, Burgwall, gibt es wieder etwas Neues –– diesmal für die Ohren: Die bereits bestehende Beschallung durch Naturgeräusche in der Dauerausstellung „Sieben Gründe für die Jagd heute“ wurde jetzt durch eine zusätzliche Beschallung ergänzt.

Für die Besucher bedeutet dies: Sie können acht unterschiedliche Klangstationen erleben, die in der Nähe entsprechender Tiere in der Ausstellung angebracht wurden. Mit dem Fuß kann jeder einfach einen roten Sensor, der im Holz auf dem Fußweg eingelassen wurde, auslösen. Dann ist die jeweilige Tierstimme für je 15 Sekunden zu hören. Auf die Suche gehen kann man nach Eichelhäher, Rehwild, Stockerpel, Rotkehlchen, Goldammer, Mäusebussard, Wildschwein und Waldohreule.

Info Das Museum „Jagd und Mensch“ ist geöffnet im Oktober: dienstags bis freitags und sonntags von 10 bis 16 Uhr, samstags bis 14 Uhr. Ab November ist es samstags geschlossen. Weitere Infos gibt es online unter der Adresse: www.menschundjagd.de.

(RP)