1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Neue Leiterin der Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen tritt Dienst an

Wirtschaft in Viersen : Bürgermeisterin begrüßt neue Wirtschaftsförderin

Die neue Leiterin der Wirtschaftsförderung ist begeistert, „mit wie viel Herzblut und Enthusiasmus die Stadt entwickelt und gestaltet wird“.

Marina Heuermann, die neue Leiterin des Fachbereichs Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen, hat ihre Tätigkeit aufgenommen. Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) begrüßte die neue Mitarbeiterin jetzt gemeinsam mit Paul Mackes, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaftsförderung.

Die gebürtige Oldenburgerin war zuletzt Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH, ehe sie im vergangenen Juni aus familiären Gründen kündigte. Der Hauptausschuss des Rates der Stadt Viersen wählte die 54-Jährige im Dezember in nicht-öffentlicher Sitzung mit sehr großer Mehrheit als neue Leiterin der Wirtschaftsförderung.

 Heuermann ist gelernte Industriekauffrau und studierte nach ihrer Ausbildung Raumplanung und Sozialwissenschaften an der Universität Oldenburg. Ihre kommunale Laufbahn begann sie 1998 bei der Stadt Essen. Dort war sie zunächst in der Stadtentwicklung tätig. Seit dem Jahr 2000 war sie Mitarbeiterin der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft und übernahm 2011 die Leitung des Unternehmensservices.

 Heuermann sagte zu ihren ersten Eindrücken am neuen Arbeitsplatz:  „Ich bin begeistert, mit wie viel Herzblut und Enthusiasmus die Stadt entwickelt und gestaltet wird. Ich freue mich, diesen Prozess der Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes und des Stadtmarketings aktiv zu begleiten und mitzusteuern.“

Ihren Wechsel an den Niederrhein begründet Heuermann mit den Möglichkeiten, die der attraktive Standort Stadt Viersen der Wirtschaft biete: „Viersen hat vielfältige Gewerbegebiete mit optimaler Anbindung an die Infrastruktur. Die Stadt bietet eine gelungene Mischung aus Urbanität und Naturerlebnis“, sagt sie. Viersen stehe für eine Mischung aus guten Wohnangeboten und attraktiven Arbeitsplätzen.

(RP)