1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Neue Aktionen zu St. Martin in Viersen-Dülken

Brauchtum in Viersen : Wie Dülken St. Martin feiert

Der traditionelle Martinszug in Dülken fällt aus, doch einige Stadtteil-Akteure haben gemeinsam für November eine Alternative geplant.

Es ist ein für Dülken revolutionärer Plan: St. Martin soll in diesem Jahr durch den Stadtteil reiten. Also, zumindest können sich die fantasievollen Dülkener das vorstellen. Und als wäre das nicht schon außergewöhnlich genug: Es gibt auch Martinstüten zu gewinnen – die allerdings tatsächlich. Engagierte Dülkener, Vertreter des Dülkener Martinsvereins, der Volksbank, Einzelhändler und das Team des Dülken-Büros haben gemeinsam diese Alternative zum traditionellen St.-Martins-Programm erarbeitet. Denn der große Laternenumzug, das Abbrennen der Strohmühle und das Feuerwerk sind wegen der Corona-Pandemie abgesagt. „Also haben wir uns überlegt: Wir lassen St. Martin durch Dülken reiten und ein paar Buchstaben in den Schaufenstern verteilen“, sagt Andreas Goßen vom Dülken-Büro.  Die Schaufenster werden natürlich passend zum Fest dekoriert, „das wird ein Lichtermeer“, ergänzt Goßen. Die Buchstaben ergeben in der richtigen Reihenfolge einen Lösungssatz. Wer ihn weiß, kann sich an einem Gewinnspiel beteiligen und ergattert mit etwas Glück eine von 33 Martinstüten im Wert von je rund 20 Euro.

Im August hatte der Dülkener Martinsverein seinen Laternenumzug abgesagt. Seit rund 150 Jahren ist er Teil der Martins-Tradition im Stadtteil, „der Dülkener Zug ist der älteste belegbare im ganzen Rheinland, vielleicht sogar in ganz Deutschland“, sagt der Vereinsvorsitzende Bertram Hoogen. Das Spezielle: Es gibt keinen St. Martin, der vorneweg reitet, es werden auch keine Martinstüten verteilt. Stattdessen bittet der Martinsverein um Geldspenden, die er an Dülkener Grund- und Förderschulen weiterleitet. Von dem Geld werde jedes Jahr für rund 60 Schüler warme Kleidung gekauft, erzählt Hoogen. Und auch, wenn in diesem Jahr vieles anders ist: An der Spendenaktion hält der Martinsverein fest. „Wir hoffen, dass wir rund 10.000 Euro an die Dülkener Schulen überreichen können“, sagt der Vorsitzende.

Wie die Spendenaktion richtet sich auch die Gewinnspiel-Aktion „Mit Sankt Martin durch Dülken“ an Kinder und Teenager. Die Teilnehmer dürfen höchstens 13 Jahre alt sein. Vom 2. bis 11. November können sie in insgesamt 55 Schaufenstern im Ortskern Buchstaben entdecken, aus denen sich ein Satz mit 33 Buchstaben bilden lässt. Um es zu vereinfachen, sind die Buchstaben mit Nummern von 1 bis 33 versehen. Es sind 33 Buchstaben, weil sich anfangs 33 Geschäfte beteiligten – dann wurden es mehr, deshalb sind manche Buchstaben in zwei Schaufenstern zu finden. Welche Geschäfte mitmachen, erfahren die Teilnehmer auf der Internetseite des Dülken-Büros. Außerdem hängen an Fenstern der Volksbank am Neumarkt und des Dülken-Büros (Lange Straße 32) Plakate, auf denen ein QR-Code abgebildet ist. Wer ihn mit dem Smartphone einscannt, gelangt zur Übersicht der Geschäfte.

In den Läden und im Dülken-Büro gibt es die Teilnahmeformulare, auf denen der Lösungssatz eingetragen werden soll. Darauf ist auch eine Malvorlage mit St.-Martins-Motiv abgebildet, Goßen hofft, dass Kinder die bunten Bilder zu Hause als Dekoration an die Fenster kleben. Um an der Verlosung teilnehmen zu können, muss das Formular bis spätestens zum 10. November beim Dülken-Büro abgegeben oder in den Briefkasten geworfen werden. „Verlost werden die Martinstüten am 11. November“, sagt Goßen. „Die Gewinner werden telefonisch oder per E-Mail benachrichtigt.“ Bis zum 13. November können sie ihren Gewinn während der Öffnungszeiten oder nach Absprache abholen.

Die Volksbank sponsert die Martinstüten, in denen unter anderem Süßigkeiten, Chips, ein Stadt-Land-Dülken-Spiel und ein Buch über die Geschichte von St. Martin stecken. Eingekauft wurde dafür im Dülkener Einzelhandel. Die Gewinnspiel-Aktion sei „ein schönes Angebot, um den Ausfall des Zuges ein wenig zu kompensieren“, sagt Goßen. Alle beteiligten Akteure hoffen jedoch, dass es 2021 wieder einen Laternenumzug gibt.