1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Nettetal: Literaturkurs der Städtischen Gesamtschule zeigt Theaterstück

Theater : Ein unheimliches „Experiment“

Der Literaturkurs der Städtischen Gesamtschule zeigte das Theaterstück „Das Experiment“.

Was geschieht, wenn der technische Fortschritt die Menschen in Abhängigkeit bringt? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Stück „Das Experiment“, das der Literaturkurs der Jahrgangsstufe zwölf der Städtischen Gesamtschule am Freitag aufführte. Das Stück beginnt mit einem Einspiel-Film, der Teenager im Alltag zeigt: Beim Shoppen, beim Essen, in der Schule. Eins haben die Jugendlichen gemeinsam: Sie alle tragen das SYNC-Armband, das anhand der Farbe anzeigt, wie erfolgreich sie sind. Die anschließende Szene zeigt Zuschauer, die sich wie in einem Kino einrichten sowie Ärzte und Psychologen, die sich zufrieden mit ihrer Auswahl zeigen. Mit „der Auswahl“ ist eine Teenager-Gruppe gemeint, die in einer Lagerhalle aufwacht – nicht wissend, wie sie dorthin geraten ist. Schnell zeigen sich in der ungewohnten Situation die Charaktere: Da ist die verwöhnte Zicke Jaqueline, der aggressive Finn oder Maja, die schnell das Kommando über die anderen übernimmt.

Das Experiment soll zeigen, wie sich  Jugendliche in Gefangenschaft verhalten. Doch als der psychische Druck wächst, gerät die Lage außer Kontrolle. Die Schüler des Literaturkurses zeigten ein aufwändig produziertes Stück mit vielen Effekten, die die unheimliche Stimmung noch verstärkten.