Viersen: Narrenmühle wird erneut eingerüstet

Viersen: Narrenmühle wird erneut eingerüstet

An der Narrenmühle in Dülken werden in dieser Woche Gerüste aufgestellt. Die Gerüste machen weitergehende Untersuchungen zum Zustand des Dülkener Wahrzeichens möglich. Im Zuge der jetzt geplanten Arbeiten werden Teile der Fassadenbretter an der Mühle entfernt.

Die unter der Fassade liegenden Holzbalken und Stützen des Fachwerks werden dann unter die Lupe genommen. Geprüft werden sollen das Alter und der Zustand der Bauteile. Auch nach möglichem Schädlingsbefall wird gesucht.

Nach der Auswertung der Untersuchungsergebnisse wird ein Sanierungskonzept für die Narrenmühle erarbeitet. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass dieses Konzept bis zum Frühsommer fertig ist und dann vorgestellt werden kann.

  • Kempen : Narrenmühle muss Dülken verlassen

Vor einem Jahr hatte die Stadt das Wahrzeichen Dülkens nach einer routinemäßigen Kontrolle geschlossen. Damals war aufgefallen, dass der sogenannte Hausbaum, auf dem das Mühlenhaus steht, vermutlich wegen eines Käferbefalls marode war. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Mühle etwa bei einem Sturm umkippt. Das Gebäude wurde eingezäunt, Stahlseile sicherten die Mühle.

(RP)