Glückliches Ende eines Diebstahls Schwalmtaler bekommt Mobiltelefon zurück

Schwalmtal/Duisburg · Der Diebstahl einer Getränkedose in Essen hat dafür gesorgt, dass ein 68-jähriger Schwalmtaler sein in Duisburg gestohlenes Mobiltelefon zurückerhalten konnte.

Bundespolizisten am Essener Bahnhof.

Bundespolizisten am Essener Bahnhof.

Foto: dpa/Fabian Strauch

Der Reihe nach: Am Samstagmorgen war der Schwalmtaler in Duisburg unterwegs. Am Hauptbahnhof bemerkte er, dass ihm aus seinem Rucksack sein Handy gestohlen worden war – erstattete Anzeige bei der Bundespolizei und gab eine Beschreibung des Tatverdächtigen ab. Die Beamten in Duisburg baten ihre Kollegen an den anderen Standorten um Hilfe bei der Fahndung.

Um kurz nach 8 Uhr meldete sich die Bundespolizei in Essen bei den Duisburger Kollegen: Dort war ein 46-jähriger Mann auf die Wache gebracht worden, der im Verdacht stand, in einem Lebensmittelgeschäft im Essener Bahnhof eine Getränkedose gestohlen zu haben. Die Beschreibung schien zu passen. „Mit Hilfe eines übersandten Lichtbildes stellten die Essener Bundespolizisten fest, dass es sich bei dem 46-Jährigen um den Tatverdächtigen handelt“, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei. Bei der Durchsuchung fanden die Uniformierten dann das Smartphone des Schwalmtalers. Der Geschädigte aus Schwalmtal nannte den Beamten den Code, womit das Mobiltelefon entsperrt werden konnte.

Die Polizisten brachten den 46-Jährigen in das Gewahrsam der Polizei Essen, wo er anschließend einem Bereitschaftsrichter vorgeführt wurde.

(mrö)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort