1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Möbelhalle in Viersen-Dülken schließt - Robin Hood wird verstärkt

„Plündertage“ beginnen : Diakonie schließt Möbelhalle in Viersen-Dülken

Mit „Plündertagen“ endet der Verkauf noch im November. Am Montag geht es damit los. Ein anderes Diakonie-Projekt wird dafür gestärkt.

Für viele Menschen, die ergänzende Leistungen zu ihrem Lebensunterhalt erhalten, war die Möbelhalle in Viersen-Dülken eine beliebte Adresse, um Möbel für den eigenen Haushalt anzuschaffen. Doch das endet in diesem Monat. Die Diakonie Krefeld–Viersen schließt das soziale Angebot an der Heiligenstraße 2. „Die Zielgruppe hat sich verändert. Wir möchten uns dem anpassen und werden stattdessen die Arbeit im Sozialkaufhaus Robin Hood am Alten Markt 3 in Dülken verstärken“, sagt Sandra Schwoll, Abteilungsleiterin Arbeitsförderung, Qualifikation und Bildung von Robin Hood.

Die Langzeitarbeitslosen, die sich bislang mit dem Abbauen, dem Abtransport und dem erneuten Aufbauen sowie Aufbereiten der Möbel beschäftigten, werden künftig in die Betriebsabläufe des Sozialkaufhauses eingebunden. Nach wie vor sei das Ziel eine Begleitung der Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt, so Schwoll: „Wir sind in den Planungen für einen Online-Shop von Robin Hood“, berichtet sie. „Die Langzeitarbeitslosen werden entsprechend qualifiziert, um mit dieser Technik umgehen zu können.“  Gleichzeitig erhofft sich die Diakonie, mit einem Online-Angebot mehr Menschen zu erreichen.

Von Montag, 9., bis Donnerstag, 19. November, laufen nun die „Plündertage“ in der Möbelhalle. Jeder kann einkaufen, unabhängig vom Einkommen. Wobei die Möbel gegen eine Spende abgegeben werden. Wer sich ein gefundenes Stück durch das Team der Möbelhalle nach Hause transportieren lassen möchte, zahlt dafür eine Aufwandspauschale. Die Möbelhalle ist bei den Plündertagen montags bis mittwochs von 10 bis 14 Uhr und donnerstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. In Sachen Spendenannahme für Robin Hood hat die Diakonie bereits eine Lösung gefunden. Bis einschließlich Donnerstag, 26. November, ist es noch an den festgesetzten Tagen in der Möbelhalle möglich, danach wird zweimal pro Woche in der Evangelischen Kirche an der Ecke Viersener Straße/Martin Luther Straße in Dülken eine Annahme von Haushaltswaren, Kleidern und Büchern stattfinden. Die genauen Tage und Zeiten stehen aktuell noch nicht fest. 

(tre)