Möbel aus der Christuskirche in Viersen-Dülken stehen jetzt im Clara-Schumann-Gymnasium

Schule in Viersen : Kirchenbänke fürs Clara-Schumann-Gymnasium

Ein Teil der Möbel der Christuskirche, die bald abgerissen wird, dienen jetzt in den Schulfluren als Sitzgelegenheiten.

Für Marianne Eich-Schmitz, Vorsitzende des Presbyteriums der evangelischen Kirchengemeinde Dülken, ist es „eine Win-Win-Situation“: 70 große Holzbänke aus der frisch entwidmeten Christuskirche in Dülken haben im Clara-Schumann-Gymnasium einen neuen Platz gefunden. „Das Clara-Schumann-Gymnasium brauchte dringend neue Sitzgelegenheiten für seine rund 750 Schülerinnen und Schüler“, erklärt Andrea Vogt, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Schule. „Die vielen schönen, zeitlosen Holzbänke sollen nun eine neue Verwendung in den Fluren und Aufenthaltsbereichen erhalten.“

Ab dem 2. März soll die 1966 fertiggestellte Christuskirche abgerissen werden, an dieser Stelle soll ein Gemeindegarten angelegt werden. Die Gemeinde benötigt den Kirchbau nicht mehr: Sie nutzt stattdessen wieder die nahegelegene alte Christuskirche aus dem 19. Jahrhundert, die modernisiert wurde. Die Bänke aus der neuen Christuskirche hatten also ausgedient – bis jetzt. Mitglieder der Schulpflegschaft, des Fördervereins, der Schülervertretung und engagierte Eltern haben sie nun auf einen Transporter geladen, den das Entsorgungsunternehmen EGN bereitgestellt hatte, und die Möbel zum Clara-Schumann-Gymnasium gebracht. Insgesamt 25 Helfer packten mit an. „In nur zwei Stunden waren die Bänke in der Schule verstaut“, berichtet Vogt.

Christian Mengen, Schulleiter des Clara-Schumann-Gymnasiums, ist begeistert: „Durch diese Aktion haben wir einen großen Wunsch unserer Schülervertretung in kurzer Zeit erfüllen können.“

(naf)