Viersen: Mitreißende Lesung in der Königsburg

Viersen: Mitreißende Lesung in der Königsburg

Viersen Mit viel Abwechslung führte Gerhard Henschel am Freitag durch das Programm. In geselliger Runde las er in der Königsburg in Süchteln aus seinen Büchern "Kindheitsroman" und "Jugendroman". Es herrschte eine lockere Atmosphäre, die vor allem durch seine humorvolle Art entstand. Außer Passagen aus seinen Büchern präsentierte er auch Zungenbrecher und lyrische Gedichte. Henschel trug die Seiten mitreißend vor, ohne dass es zu eintönig wurde. Das Publikum fieberte mit, schmunzelte und lachte bei besonders komischen Stellen. Besonders überzeugte der musikalische Teil. Der Instrumentalist Andreas Braun unterstützte den Autor mit diversen Instrumenten.

Viersen Mit viel Abwechslung führte Gerhard Henschel am Freitag durch das Programm. In geselliger Runde las er in der Königsburg in Süchteln aus seinen Büchern "Kindheitsroman" und "Jugendroman". Es herrschte eine lockere Atmosphäre, die vor allem durch seine humorvolle Art entstand. Außer Passagen aus seinen Büchern präsentierte er auch Zungenbrecher und lyrische Gedichte. Henschel trug die Seiten mitreißend vor, ohne dass es zu eintönig wurde. Das Publikum fieberte mit, schmunzelte und lachte bei besonders komischen Stellen. Besonders überzeugte der musikalische Teil. Der Instrumentalist Andreas Braun unterstützte den Autor mit diversen Instrumenten.

Ob Gitarre, Kla-vier oder Tamburin, alles kam zum Einsatz. Die vielseitige Palette reichte von Reinhard Mey bis David Bowie, selbstgesungen von Henschel. Auch hier zeigte sich, wie erfrischend Henschel das Publikum begeistern kann, ohne sich selbst zu ernst zu nehmen. Langeweile kam nie auf. Am Ende gab es noch einige musikalische Zugaben. Als Abschluss trug er passenderweise Reinhard Meys "Gute Nacht, Freunde" vor, wobei das Publikum einstimmen konnte. Ein gelungener, unterhaltsamer Abend. rdo

(rdo)