1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Mit Gartenschlauch abgeseilt: Dülkener verletzt

Viersen : Mit Gartenschlauch abgeseilt: Dülkener verletzt

Ein 26-jähriger Dülkener ist der Nacht zu Freitag bei dem Versuch abgestürzt, sich mit einem Gartenschlauch in seine Wohnung an der Norrenbergstraße abzuseilen. Der Mann hatte sich ausgeschlossen und wollte so wieder in seine Wohnung gelangen.

Der junge Mann hatte gegen 22 Uhr bei einem 37-jährigen Nachbarn geklingelt und ihn um Hilfe gebeten, da er sich ausgeschlossen hatte. Der hilfsbereite Nachbar sagte Hilfe zu, musste aber zunächst noch andere Sachen erledigen. Später kam ein weiterer Helfer hinzu. Der Ausgeschlossene entwickelte die Idee, sich mit Hilfe eines Gartenschlauches aus dem Dachgeschoss des Hauses abzuseilen, um dann durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung in der zweiten Etage zu gelangen.

Der später hinzugekommene Freund, ein 22-jähriger Dülkener versuchte vergeblich, seine Freunde von der waghalsigen Aktion abzubringen. Gegen 1 Uhr ging das Trio gemeinsam ins Dachgeschoss, wickelte den Schlauch um einen Wasserhahn und knotete das andere Ende des Schlauchs um den Bauch des 26-Jährigen. Die beiden Helfer hielten den Schlauch zusätzlich im Dachgeschoss fest.

Der 26-Jährige kletterte aus dem Dachfenster und macht sich auf den unkonventionellen Weg zu seiner Wohnung. Während der Abseilaktion rutschte der junge Mann jedoch aus der Schlaufe und fiel aus vier bis fünf Metern Höhe in den Vorgarten. Dabei wurde ein weiterer Nachbar auf den Unglücksfall aufmerksam und leistete Erste Hilfe. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.