1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Mehr Covid-19-Patienten in Krankenhäusern im Kreis Viersen

Corona im Kreis Viersen : Mehr Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die stationär in den Krankenhäusern im Kreis Viersen behandelt werden, ist am Mittwoch von drei auf vier angestiegen.

Ein Patient wird auf der Intensivstation behandelt. Das Kreisgesundheitsamt registrierte 20 Neuinfektionen, aktuell gelten 134 Personen im Kreis Viersen als infiziert. 75 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Der Anteil der Einwohner mit vollständigem Impfschutz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 65,3 Prozent.

Die aktuellen Infizierten-Zahlen: Viersen 41 (+2), Nettetal 20 (+1), Schwalmtal 13 (-6), Brüggen 10 (+/-0), Niederkrüchten 4 (-1), Kempen 9 (+3), Grefrath 11 (+2), Tönisvorst 8 (+/-0) und Willich 18 (-1).

(mrö)