Corona-Pandemie im Kreis Viersen Zahl der Covid-Patienten im Krankenhaus steigt

Kreis Viersen · Das Kreisgesundheitsamt hat seit Donnerstag, 29. September, 1368 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das waren 172 mehr als in der Woche zuvor gemeldet wurden.

 Nach einer Hochrechnung des Kreises Viersen sind dort aktuell 2759 Menschen infiziert.

Nach einer Hochrechnung des Kreises Viersen sind dort aktuell 2759 Menschen infiziert.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Aktuell sind nach einer Hochrechnung des Kreises Viersen 2759 Menschen infiziert (Vorwoche: 2292). In Krankenhäusern im Kreis Viersen werden 29 Covid-Patienten stationär behandelt (Vorwoche: 24), zwei (+1) von ihnen befinden sich auf der Intensivstation, keiner von ihnen wird beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (Stand: 6. Oktober) bei 456,2 (29. September: 380,9).

So verteilen sich die seit dem 29. September gemeldeten Neuinfektionen auf die Städte und Gemeinden im Kreis Viersen: 308 Neuinfektionen entfallen auf Viersen, 230 auf Nettetal, 74 auf Brüggen, 75 auf Schwalmtal, 68 auf Niederkrüchten, 180 auf Kempen, 236 auf Willich, 130 auf Tönisvorst und 67 auf Grefrath.

(naf)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort