1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Mathematik-Olympiade: Sieger im Kreishaus geehrt

Kreis Viersen : Mathematik-Olympiade: Sieger im Kreishaus geehrt

Die erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler des Regionalwettbewerbs der Mathematik-Olympiade wurden jetzt von Landrat Peter Ottmann und Schuldezernent Professor Dr. Leo Peters geehrt. Sönke Maibach (Klasse 6), Felix Cremers (Klasse 5, beide Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium Viersen), Nils van Ouwerkerk (Klasse 8, Luise-von-Duisberg-Gymnasium Kempen) und Tobias Wilkat (Klasse 7, Michael-Ende-Gymnasium Tönisvorst) waren die erfolgreichsten Teilnehmer. Sie qualifizierten sich für den Landeswettbewerb, der im Februar in Bad Oeynhausen stattfindet. "Ihr habt tolle Leistungen gezeigt und Euch mutig mit Eurem Wissen in einem Wettbewerb gemessen", sagte Landrat Ottmann. "Die Mathematik ist die Basis jeder technischen Entwicklung und aller Naturwissenschaften und begleitet uns in Alltag und Beruf. Ohne sie funktioniert eigentlich fast gar nichts."

47 Schüler hatten Mitte November in der Regionalrunde eine mehrstündige Klausur geschrieben, die erfolgreichsten wurden jetzt ins Viersener Kreishaus eingeladen. Einige von ihnen hatten sich bereits mehrfach für die zweite Runde qualifiziert. "Ziel der Mathematik-Olympiade ist es, außerhalb des Schulstoffes Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und begabte Schülerinnen und Schüler zu erkennen und zu fördern", berichtet Dr. Hans-Reinhard Biock, Regionalkoordinator für den Kreis Viersen. Veranstalter der Olympiade ist der Landesverband Mathematikwettbewerbe Nordrhein-Westfalen.

Die Mathe-Olympiade wird in vier nationalen Runden ausgetragen. In der ersten Runde organisierte jede Schule die Korrektur der Aufgaben und die Auswahl der Teilnehmer für die zweite Regionalrunde. Nur die vier Besten kamen in den Landeswettbewerb und haben hier die Chance, sich für den Bundeswettbewerb in Lübeck zu qualifizieren.

(RP)