Mein 1975: Maibaum für künftige Ehefrau

Mein 1975 : Maibaum für künftige Ehefrau

Johannes Nethen war 19, als er seiner Ehefrau Christiane zum ersten Mal einen Maibaum gesetzt hat. Verheiratet waren beide da noch nicht – vielmehr gerade erst ein Paar. "Wir kannten uns zwar schon länger", sagt er. "Aber zusammengekommen sind wir an einem Januar-Abend in einem Lobbericher Tanzladen."

Johannes Nethen war 19, als er seiner Ehefrau Christiane zum ersten Mal einen Maibaum gesetzt hat. Verheiratet waren beide da noch nicht — vielmehr gerade erst ein Paar. "Wir kannten uns zwar schon länger", sagt er. "Aber zusammengekommen sind wir an einem Januar-Abend in einem Lobbericher Tanzladen."

Drei Monate später entschloss er sich, wie es heute immer noch Brauch ist, seiner Herzensdame in der Nacht auf den 1. Mai eine mit bunten Bändern verzierte Birke aufs Dach zu stellen. "Gemeinsam mit ein paar Jungs sind wir los, um in Breyell Bäume zu stecken." Dabei sei er eigentlich gar nicht der Typ, der nachts auf Dächer in Speckerfeld steigt. "Ich fand es schrecklich. Aber so etwas macht man nun mal, wenn man verliebt ist."

Allerdings nicht nur er, sondern noch ein weiterer Verehrer. "Nachdem ich meinen Baum gesetzt hatte und mit meinen Kumpels weiter feierte, fuhr ich später nochmal zur Kontrolle an dem Haus vorbei — und entdeckte, dass jemand der Cousine meiner Freundin einen größeren Baum gesetzt und mir den Top-Platz weggenommen hatte." Also flugs nochmal rauf aufs Dach und das Bild wieder richtig rücken. "Auf dem Weg nach unten sah ich, wie die Damen aufgrund des Lärms am Fenster standen und es mir mit einem breiten Lächeln und durchs Öffnen des Fensters ersparten, wieder hinabzusteigen."

Immerhin: Die Mühe der Mai-Nacht 1975 hatte sich gelohnt. "Die Beziehung hat mich beflügelt, meine Meisterprüfung als Bäcker anzugehen sowie stärker in den elterlichen Betrieb einzusteigen." Diesen sollte er eines Tages übernehmen. "Gemeinsam mit meiner Frau an meiner Seite konnte ich diese Aufgaben angehen."

Fünf Jahre später heiratete Johannes Nethen seine Freundin, machte sich mit ihr vor 20 Jahren selbstständig und führt mit ihr heute neben der Bäckerei in Breyell eine Filiale in Leuth. Gemeinsam haben sie drei Kinder.

Serie Zum 60. Geburtstag schildern Menschen aus Viersen und Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten ihre Erlebnisse aus 60 Jahren Bundesrepublik Deutschland. Alle Folgen der Serie finden Sie im Internet unter www.rp-online.de/viersen

(RP)