"Määrtschpatzen" begeistern das Publikum beim "Neller Advent" in Waldniel

Vorweihnachtsfreuden in Schwalmtal : Volles Haus beim „Neller Advent“

Die „Määrtschpatzen“ begeisterten das Publikum mit Sketchen, Mundart und Musik.

Der „Neller Advent“ in Waldniel war für die Organisatoren, die „Neller Määrtschpatzen“, wieder ein voller Erfolg: 400 Besucher kamen an zwei Abenden ins Pfarrheim von St. Michael, genossen das abwechslungsreiche Programm und unterstützten durch Spenden bedürftige Menschen in Schwalmtal.

Längst ist der „Neller Advent“ mit Glühwein und Spekulatius zu einer festen Größe im Schwalmtaler Veranstaltungsprogramm geworden. Die Aktiven überzeugten mit Sketchen, nachdenklich stimmenden und lustigen Textbeiträgen, Mundart und deutschen und englischen Liedern. Uta Krüger, Leiterin der Gemeindebibliotheken in Niederkrüchten und Schwalmtal, führte durch das Programm und ließ es sich nicht nehmen, bei „White Christmas“ selbst mitzusingen.

Die Theatergruppe Purpur zeigte Ausschnitte aus dem aktuelle Stück „Mary Poppins“ und forderte in der Pause zur Spende für den guten Zweck auf. Michael Benecke, Usch Freitag, Sani Inderfurth, Helga Kleef und Udo Küppers schafften mit „Under the christmas tree“ auf der liebevoll dekorierten Bühne eine lockere Atmosphäre. Astrid Babucke, Hildegard Müller und Petra Rütten amüsierten das Publikum mit dem Sketch „Im Reisebüro“. Musikalisch ging es mit „Wir wollen Frieden“ weiter, Nicole Jungbluth-Küppers trug dazu die Weihnachtslegende vor. Sibille Peschke widmete sich im Mundartstück „Dor Weihnachtsbroane“ der Frage, was es Weihnachten zu essen gibt und vor allem, wer kocht. Klaus Müller trat als Franziskanerpater mit Vorliebe für „Eärpel mit Tzaus“ auf die Bühne – und warnte scherzhaft, es werde furchtbar.

Silke Güsken begeisterte mit einem selbst geschriebenen Zungenbrecher-Stück über Pastor Hirsch in der Gemeinde Kirchberg und Pastor Hirschs Kirchendiener Kirch, kurz „Hirschs Kirch“, die ein Krippenspiel organisieren. Als Überraschung für das Publikum gab es von Birgit Sroka „Highland Cathedral“ und „Amazing Grace“ auf dem Dudelsack. Beim Finale forderten alle Teilnehmer die Besucher mit „Feliz Navidad“ zum Mitsingen auf. Sichtlich ergriffene „Määrtschpatzen“ und begeisterte Besucher freuen sich schon aufs kommende Jahr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE