Kreis Viersen Maaßen kritisiert Kreis-Strategie

Kreis Viersen · Die Grüne Land- und Kreistagsabgeordnete Martina Maaßen wirft dem Kreis-Sozialdezernten Ingo Schabrich vor, die Politik auf ein Jobcenter einzuschwören. Das habe mit einem "transparenten Dialog zwischen Kreisverwaltung, Politik und den Entscheidungsträgern der neun kreisangehörigen Kommunen nichts zu tun." Sie habe, einstimmig unterstützt im Kreissozialausschuss, daher der Kreisverwaltung einige "Hausaufgaben" aufgegeben. Die Politik erwarte die bessere Einbindung der Kreiskommunen. Ein für Ende August geplantes Gespräch reiche für eine intensive Erörterung aus. Die Kreisverwaltung habe weiterhin den Auftrag, ein Konzept mit konkreten inhaltlichen und finanziellen Auswirkungen je nach Modellvariante vorzulegen. Schabrichs "tendenziell gefärbter Vortrag ohne Substanz war hier wenig hilfreich", sagt die Kreistagsabgeordnete. Der Sozialausschuss erwarte, dass in der nächsten Sitzung vertreter des Kreises Kleve, der Optionsmodell betreibt, ihre Erfahrungen vortragen.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort