Land NRW stellt 4,4 Millionen Euro für Sportstätten im Kreis Viersen bereit

Kreis Viersen : Land stellt 4,4 Millionen Euro für Sportstätten bereit

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt bis zum Jahr 2022 insgesamt knapp 4,4 Millionen Euro für die Modernisierung und Sanierung der Sportstätten im Kreis Viersen bereit. Etwas mehr als eine Million Euro erhält die Stadt Viersen, Nettetal bekommt 570.000 Euro, Brüggen, Niederkrüchten und Schwalmtal sollen jeweils 300.000 Euro erhalten.

„Vereine und Verbände können ab sofort auf die Stadt- und Kreissportbünde mit Projektvorschlägen zugehen“, erklärt der Landtagsabgeordnete Marcus Optendrenk (CDU). Die Sportbünde sollen die Ideen sammeln und können ab 1. Oktober priorisierte Vorschlagslisten beim Land für das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ einreichen. In dem Förderprogramm stehen bis 2022 für ganz NRW insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung. Davon werden 30 Millionen Euro für 2019 veranschlagt, die weiteren 270 Millionen als Verpflichtungsermächtigung bis 2022. Optendrenk: „Damit haben unsere Sportvereine nun die Möglichkeit, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätteninfrastruktur anzubieten.“

Mehr von RP ONLINE