Lagerhalle von Metallbau Bender in Viersen brennt aus

Viersen : Metallbau-Lagerhalle brennt aus

Alarmierung um 2.18 Uhr am Sonntagsmorgen: Die Feuerwehr Viersen löscht Brand in der Lagerhalle eines Metallbau-Betriebes am Elkanweg. Verletzt wurde niemand. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar.

(RP) Die Feuerwehr Viersen hat in der Nacht zum Sonntag, 17. November 2019, einen Brand in einer Halle eines metallverarbeitenden Betriebs am Elkanweg gelöscht. Da die Halle aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden konne, dauerte der Einsatz bis in die Morgenstunden an. Menschen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. In dem Betrieb herrschte Wochenendruhe.

Wie die Stadtverwaltung am Sonntag berichtet. wurde die Feuerwehr Viersen um 2.18 Uhr am Sonntagmorgen zu einem Brand am Elkanweg gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits die Flammen aus dem Dach der Lagerhalle des Metallbaubetriebs Bender Stahl- und Metallbau GmbH . Da die Halle wegen herabfallender Deckenverkleidungen und unklarer Statik nicht betreten werden konnte, löschte die Feuerwehr nur von außen. Dafür wurden zusätzlich zu den Löschmaßnahmen am Boden zwei Drehleitern eingesetzt.

In der Halle brannten Fahrzeuge und Maschinen sowie dort gelagertes Material. Um die Löschmöglichkeiten zu erweitern, öffnete die Feuerwehr eine Giebelwand der Halle. Die benachbarten Gebäude wurden gesichert. Sie blieben von dem Feuer unbeeinträchtigt.

Ein herbeigerufener Mitarbeiter der NEW stellte nicht nur den Strom der Halle ab. Er sorgte auch dafür, dass die Photovoltaikanlage des Betriebes vom Netz genommen wurde. Nachdem das Feuer in der Halle unter Kontrolle war, konnten die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr nach zwei Stunden wieder abrücken und zur Wache zurückkehren.

Einzelne kleinere Flammenherde waren von außen nicht zu löschen. Die Feuerwehr ließ sie kontrolliert abbrennen. Dazu verblieben einige Feuerwehrleute am Brandort, um bei einem erneuten Aufflackern sofort eingreifen zu können. Die Brandwache dauerte am frühen Sonntagmorgen noch an. Nachdem auch diese Brandstellen vollständig erloschen waren, wurde das Gebäude an die Polizei übergeben. Die Städtischen Betriebe rückten ebenfalls an. Sie sorgten dafür, dass das Löschwasser auf der Fahrbahn des Elkanwegs bis hin zur Krefelder Straße keine Eisflächen bilden konnte. Während der Löscharbeiten herrschten Temperaturen um den Gefrierpunkt. Der Elkanweg selbst war während der Löscharbeiten gesperrt. Am Elkanweg sind noch weitere Gewerbebetriebe wie ein Entsorgungs-, ein Recyclingbetrieb und ein Metallhandel angesiedelt.

Im Einsatz waren 65 Wehrleute, außerdem waren die Polizei und die NEW am Ort. Alarmiert waren die Hauptwache, der Rettungsdienst, die Löschzüge Viersen, Dülken und Süchteln, die Einsatzleitwagen-Gruppe, ABC-Erkunder und Atemschutz-Gerätewagen. Der Löschzug Dülken ging am Einsatzort in Bereitschaft und sorgte zugleich für die Grundsicherung des Stadtgebietes für den Fall weiterer Ereignisse.

17112019 ca. 02.15 Viersen Elkanweg 25 Bender Metallbau Hallenbrand. Foto: Günter Jungmann

Zu den Ermittlungen zur Brandursache und zum Umfang der Schäden konnte die Polizei am Sonntag noch nichts sagen. Die Frühschicht hatte den Brandort vorsorglich beschlagnahmt. Am Montag wird das zuständige Fachkommissariat die Brandstelle übernehmen und die Ermittlungen aufnehmen,