Viersen: Kutschen, Luftschiffe und Linienbusse

Viersen: Kutschen, Luftschiffe und Linienbusse

Der Verein für Heimatpflege dokumentiert in seinem neuen Buch, wie sich die Stadt seit dem 19. Jahrhundert verändert hat. Seit heute ist das knapp 600 Seiten dicke Werk im Handel

Etwa 5000 historische Fotos, Postkarten und alte Straßenpläne haben die Mitglieder des Arbeitskreises "Stadtfotos" in den vergangenen drei Jahren gesichtet. Sie wälzten Akten, gingen Adresslisten durch und verbrachten viele Stunden am Viersener Standort des Kreisarchivs. Jetzt ist die Arbeit getan: Seit heute ist "Viersen im Wandel der Zeiten - Straßenbilder" im Handel. 588 Seiten, 516 Abbildungen: "Man wird auch dieses Buch erst als Bilderbuch ansehen und durchblättern", sagt Albert Pauly, Vorsitzender des Vereins für Heimatpflege, dem der Arbeitskreis angehört.

Die Alte Bruchstraße am 29. September 1927, links der 2004 niedergelegte Frietershof. Foto: Verein für Heimatpflege Viersen

Nach zwei Bänden der Schriftenreihe "Viersen - Beiträge zu einer Stadt" über die Ortsteile Rintgen und Viersen-Dorf setzt der Heimatverein die Serie "Viersen im Wandel der Zeit" nun mit dem neuen Band fort. Auch dieses Buch enthält größtenteils bisher unveröffentlichte Fotos, unter anderem aus privaten Sammlungen. "Von seinem Aufbau her ist es sogar als Nachschlagewerk für den geeignet, der aus seiner Erinnerung heraus bestimmte Straßen sucht, in denen er gelebt oder gearbeitet hat oder in denen seine Vorfahren lebten", sagt Pauly. Vom 19. Jahrhundert bis heute lasse sich die städtebauliche Entwicklung Viersens am Beispiel der Straßen und ihrer Bebauung nachvollziehen. Zusätzlich enthält das Buch Erläuterungen zur Entwicklung des Viersener Straßennetzes sowie zu Alt-Viersener Straßennamen und Plätzen.

Mit dem Luftschiff "Graf Zeppelin" kam am 17. September das Weltgeschehen nach Viersen. Majestätisch schwebte es über der Stadt. Foto: Verein für Heimatpflege Viersen
  • Viersen : Altes Viersen, neues Viersen

1300 Exemplare hat der Heimatverein drucken lassen. "Ein Buch in so einer Qualität und Dicke kann man nur herausbringen, wenn man Sponsoren hat", betont Pauly: Neben der Volksbank Viersen seien das die Familie Peters-Messer und die Firma Remondis.

Der Neubau des Amtsgerichts war fertig, im Hintergrund erkennt man noch das Kaufhaus Horten, wo später das Löhcenter errichtet wurde. Foto: Verein für Heimatpflege Viersen

Info "Viersen im Wandel der Zeiten - Straßenbilder" ist zum Preis von 24,90 Euro in den örtlichen Buchhandlungen, der Viersener Volksbank-Filiale am Theodor-Heuss-Platz, im "Viersener Salon" an der Gerberstraße 20 und über die Internetseite www.heimatverein-viersen.de erhältlich. ISBN: 978-9818417-2-5

Mobilmachung zu Beginn des Ersten Weltkriegs: Die ehemalige Casinostraße an der Kreuzung Königsallee anlässlich der Mobilmachung. Foto: Verein für Heimatpflege Viersen
(RP)
Mehr von RP ONLINE