1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kulturprogramm in der Festhalle Viersen 2022

Kultur in Viersen : Von TV-Kult bis Kammermusik

Die Kulturabteilung der Stadt legt das erste Halbjahresprogramm für die Festhalle vor. Der Kartenvorverkauf startet am Dienstag, 4. Januar.

Für einen Abend tauscht er den Hamburger Stamm-Grill gegen Viersens Gute Stube: Olli Dittrich gastiert in seiner Rolle als arbeitsloser Verlierertyp Dittsche im März in der Stadt und spielt sein Programm auf der Bühne der Festhalle. Live-Hörspiel, Musical, Kammermusik, Puppentheater, Tanz – die Kulturabteilung der Stadt hat ein vielfältiges Festhallen-Programm für das erste Halbjahr 2022 zusammengestellt. „Es ist für jede und jeden etwas dabei“, versprechen die Organisatoren. Wegen der Corona-Pandemie bleiben allerdings die Abonnementreihen weiter ausgesetzt: Alle Tickets gehen also in den Einzelkartenverkauf. Bei allen Aufführungen gelten die zum Veranstaltungszeitpunkt aktuellen Corona-Schutzbestimmungen. Das haben die Veranstalter geplant:

Januar

 Das Notos-Quartett gilt als eine der herausragenden Kammermusikformationen der Gegenwart. Es gastiert im März in Viersen.
Das Notos-Quartett gilt als eine der herausragenden Kammermusikformationen der Gegenwart. Es gastiert im März in Viersen. Foto: Uwe Arens

Comédie Musicale Zum Auftakt gibt’s eine Aufführung der „Kids“-Reihe in der Festhalle: Am Sonntag, 30. Januar, 15 Uhr, spielt das fünfköpfige Theater-Ensemble um Jelena Ivanovic das Stück „Phantanase“, eine tanzende Comédie Musicale. Erzählt wird die Geschichte der kleinen Rubi mit der Sprache des Tanzes und der Musik. Der Eintritt kostet 5,50 Euro, ermäßigt drei Euro.

  • Allegra Wimmershoff in den Räumen des
    18-Jährige aus Radevormwald : Freiwilligendienst in der Kultur
  • Links: Thomas Spitz mit seinem „Neujährchen“.
    Leckerbissen aus Grevenbroich : Brezel und Schweinchen – süßes Kult-Gebäck zum Jahreswechsel
  • Diese Animation soll einen Eindruck zeigen,
    Großprojekt in Dormagen : Stadt plant ein Musik- und Kulturzentrum

Februar

 Das Theater con Cuore zeigt sein Stück „Tigerwild“.
Das Theater con Cuore zeigt sein Stück „Tigerwild“. Foto: Tigerwild

Live-Hörspiel Die Mediabühne Hamburg präsentiert am Sonntag, 6. Februar, 20 Uhr, das bewegende Sozialdrama „Der Elefantenmensch“ als Live-Hörspiel mit Schattenspiel-Elementen. Der Eintritt kostet 16 Euro.

März

Musical Am Freitag, 18. März, 20 Uhr, ist das Ensemble des Euro-Studios Landgraf mit dem Musical „Der Mann von La Mancha“ zu Gast. „Die berührende Inszenierung erzählt von der reinigenden Kraft des Theaters und dem ,unmöglichen Traum’ von einer besseren Welt“, heißt es dazu aus der städtischen Kulturabteilung. Der Eintritt kostet 19 Euro.

Puppentheater Am Sonntag, 20. März, 15 Uhr, und am Montag, 21. März, 10 Uhr, präsentiert das Puppentheater-Duo Theater con Cuore sein Stück „Tigerwild“ für Kinder. Darin geht es um Herrn Tiger und seine wilde Idee, um Persönlichkeitsentwicklung und Freiheit. Der Eintritt kostet 5,50 Euro, ermäßigt drei Euro.

Comedy Bühnenprogramm statt WDR-Comedy-Serie: Olli Dittrich steht in seiner Kult-Rolle als Dittsche am Donnerstag, 21. März, 20 Uhr, auf der Bühne der Festhalle am Hermann-Hülser-Platz. Der Eintritt kostet 29 Euro.

Oper légère Sopranistin Franziska Dannheim und Pianistin Jeong-Min Kim gestalten am Mittwoch, 23. März, 19 Uhr, einen Abend innerhalb der Veranstaltungsreihe „Vierfalt. After Work“. Sie führen „Carmen“ als Oper légère auf: „Ein erfrischend unverkrampfter Blick auf Bizets Klassiker mit allen Gesangs-Partien und Moderation“, wirbt die Kulturabteilung. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Kammermusik Das Notos-Quartett gilt unter Experten als eine der herausragenden Kammermusikformationen der Gegenwart – gleichermaßen bewundert von Publikum wie Kritikern. In der Festhalle spielt es  am Dienstag, 29. März, 20 Uhr, Kompositionen von Gustaf Mahler, William Walton und Johannes Brahms. Der Eintritt kostet 16 Euro.

April

Kinderkonzert Im Fidolino-Kinderkonzert „Tonbilder“ für Kinder ab vier Jahren am Sonntag, 10. April, 15 Uhr, dreht sich alles um einen Arbeitstag im Leben von Malerin Franziska, um Musik und Malerei. Der Eintritt kostet 5,50 Euro, ermäßigt drei Euro.

Tanzkompanie Die niederländische Tanzcompagnie Introdans kommt mit ihrem Programm „Golden Oldie – 50 Years of Introdans“ in die Festhalle. Am Dienstag, 26. April, 20 Uhr, zeigt sie eine Auswahl „herausragender“ Choreographien, kündigen die Veranstalter an: „Dynamisch, umwerfend und die Schwerkraft herausfordernd demonstriert die Truppe Tanz auf höchstem internationalem Standard.“ Der Eintritt kostet 19 Euro.

Mai

Starpianist Jan Lisiecki galt als Wunderkind – jetzt, mit 26 Jahren, wird der Kanadier in Fachkreisen eher als Starpianist oder Jungstar bezeichnet. In Viersen präsentiert er am Montag, 2. Mai, 20 Uhr, einen Chopin-Abend mit Etüden und Nocturnes. Der Eintritt kostet 22 Euro.

Figurentheater Urknall – so nennt sich das Figurentheater-Duo Dorothee Carls und Michael Hatzius. In seinem Stück „Ich bin Einhorn – wer bist du?“ erzählt es die Geschichte vom Drachen und dem Einhorn, die einander eigentlich nicht mögen und doch eine magische Freundschaft erleben. Die Kulturabteilung empfiehlt das Stück „mit seinem Reichtum an Charme und Humor“ für Erwachsene und Kinder. Termine sind Sonntag, 8. Mai, 15 Uhr und Montag, 9. Mai, 10 Uhr. Der Eintritt kostet 5,50 Euro, ermäßigt drei Euro.

Ein-Personen-Stück Schauspieler Roland Riebeling, vielen als neuer Assistent Norbert Jütte der Kommissare Ballauf und Schenk im Kölner „Tatort“ bekannt, ist am Mittwoch, 11 Mai, 19 Uhr, in Viersen zu Gast. Er bringt das Ein-Personen-Stück „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind auf die Festhallenbühne. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Wagner-Abend „Schafft Neues Kinder! – Geniestreiche und ,Sch***zeug’“ lautet der Titel eines  Wagner-Abends am Dienstag, 24. Mai, 20 Uhr. Bestritten wird er vom  Folkwang-Kammerorchester Essen und der Crossover-Band Uwaga!. „Sie kombinieren Tannhäuser mit Bebop, spielen den Walkürenritt als Klezmer-Nummer und experimentieren mit elektronischen Effekten“, kündigt die Kulturabteilung an. Der Eintritt kostet 19 Euro.

Tickets für die Veranstaltungen gibt es ab Dienstag, 4. Januar, im Vorverkauf beim Ticketing der Stadt Viersen an der Heimbachstraße 12, Telefon 02162 101-466 oder -468. Oder  online unter www.proticket.de/viersen.