Kulturprogramm 2020 der Königsburg in Viersen-Süchteln

Kultur in Viersen : Rundumschlag in der Königsburg

Musik, Tanz, Theater, Krimi: Das neue Programm der Königsburg ist bunt und vielfältig. Neben Bewährtem mit bekannten Gesichtern sind auch einige Premieren geplant.

Viele haben es mit Spannung erwartet und es ziert sicherlich etliche Pinnwände und Kühlschränke in heimischen Wohnungen: das Programm der Süchtelner Königsburg an der Hochstraße 13 für Januar bis Juni. Es ist ein gelungener Rundumschlag, der nahezu für jeden Geschmack etwas bietet.

Der Start am 17. Januar, 20 Uhr, erfolgt kriminalistisch. Im Vorderhaus ist „Mord zwischen Suppe und Dessert“ angesagt. Ein Krimi-Special mit Ludger Burmann. Der bekannte Schauspieler, der zum ersten Mal zu Gast ist, liest und erhält dazu musikalische Begleitung von Ottmar Nagel an der Gitarre sowie Friedrich Stahl am Piano. Romantisch geht es am 1. Februar, ebenfalls mit einer Premiere, zu. Bei Wolfgang Wittman und Robert Scholtes heißt es „We make you romantic“. Die beiden laden zu einer unterhaltsamen literarisch-musikalischen Entdeckungsreise in die Epoche der Romantik ein.

Ansonsten geht es sechs Monate lang quer durch die Genres. Es kann bei „Sötelsche singe jecke Lieder!“ zu alten Karnevalshits gesungen und geschunkelt werden, man kann aber auch tief in die rheinische Keltenseele blicken. Wenn die Musiker der Viersener Akustik-Folk-Band „Frag Frida“ zu ihren ungewöhnlichen Instrumenten greifen, dann steht traditionelle Musik aus Schottland, Irland, Galicien und der Bretagne an.

Es gibt viele Premieren, aber auch bekannte Gesichter, die unter anderem bei der Königsburg-Veranstaltung „Open Stage“ entdeckt wurden und jetzt ihren ersten eigenen Auftritt haben. Dazu gehört am 3. April, 20 Uhr, der Abend mit „Budenzauber“. Ilona Friedrich und Udo Vos gehen jetzt erstmalig mit einem abendfüllenden Programm an den Start, wobei sie in die musikalische Mottenkiste greifen und Altbekanntes in neue Gewänder stecken. „Open Stage“ selber läuft wieder am 14. Februar, 20 Uhr, im Vorderhaus, dann können sich wieder bekannte und noch unbekannte Talente, solistisch oder in kleiner Formation, vorstellen. Ein Angebot, das sich großer Nachfrage erfreut. Inzwischen gibt es sogar eine Warteliste. Da das Angebot aber zu den regelmäßig wiederkehrenden Events gehört, ist dies kein Problem.

Ebenfalls Dauerbrenner sind die Partys, zu denen am 21. März, 19.30 Uhr, die Frühlingserwachen-Party gehört: Feiern und Tanzen mit DJ Dirk für fünf Euro inklusive eines Biers oder Softgetränks. In den Mai wird selbstverständlich ebenfalls getanzt. Ein Highlight wird sicherlich die erstmals stattfindende Gala-Tanzshow „Postcards from Cairo to San Francisco 5“ am 16. Mai sein. Im Saal werden ab 19 Uhr Showtänze, Fusion, Tribal Style Dance, orientalische Tänze und Folklore von der Türkei über den Libanon bis Ägypten zu sehen sein. Es handelt sich dabei um eine Kooperation mit „TanzArt Vie“.

Zur Tradition gehört die „Fledermaus“. Die Theatergruppe der Lebenshilfe ist gleich zweimal im Saal mit ihrem Theaterstück vertreten,  am 4. und 5. April, je 15 Uhr. Das Schauspiel der Theatergruppe TamQuam, die nach Motiven des „Kleinen Prinzen“ die Theke des Vorderhauses in eine Bühne verwandeln wird und bei der Menschen mit und ohne Handicap die großen Fragen des Lebens thematisieren, reist hingegen zur Premiere an.

Ob Kaffeekonzert, der Vortrag „Denkfallen im Alltag“, Frühstückkino am Muttertag, das Köln-Aachener Duo Topolino, die Bob-Dylan-Story oder die Udo-Klopke-Band, die in der Kategorie Bestes Rockalbum 2019 gerade den Rock- und Pop-Preis gewonnen hat – es geht bunt in der Königsburg zu. Zu den Basics, mit denen die Königsburg begonnen hat, zählen die Kinoabende. Was anfangs alle 14 Tage lief, startet heute aufgrund großer Nachfrage einmal wöchentlich. Jeden Donnerstag läuft um 19.30 Uhr im Vorderhaus bei freiem Eintritt ein Kinofilm. Einmal pro Monat wird das Angebot um den Musikfilm und den Krimi-Abend sowie das Kinder- und Familienkino erweitert. Dazu kommen das offene Vorderhaus und das Marktcafé. „Wir können generell sagen, dass unsere Veranstaltungen sehr gut besucht sind und sich die Besucherzahlen gut entwickelt haben. Verteilt auf das ganze Jahr und die vielen verschiedenen Angebote kommen mehrere tausend Besucher in die Königsburg“, freut sich das Team der Königsburg über die gute Annahme.

Freitags von 10 bis 13 Uhr hat das Marktcafé der Königsburg geöffnet. Foto: Knappe, Joerg (jkn)
Die Udo-Klopke-Band hat gerade erst einen Rock- und Pop-Preis gewonnen. . Foto: Königsburg

Kartenvorverkauf Telefon 02162 102336, E-Mail info@koenigsburg.org, Internet www.koenigsburg.org und La Cucina, Hochstraße 11.