1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Kreissportbund feiert 50. Geburtstag

Viersen : Kreissportbund feiert 50. Geburtstag

Bei der Jahresversammlung des Kreissportbundes gab es viele gute Nachrichten: 50 Jahre nach der Gründung steht der Dachverband finanziell gut da. Die Arbeit wird von Vereinen und Politik angenommen.

"Wenn es den Kreissportbund nicht gebe, müsste man ihn erfinden. Er ist sinnvoll und segensreich. Er ist das Bindeglied zwischen Sport und Verwaltung und bringt Menschen in Bewegung." Mit diesen Worten voll des Lobes gratulierte Landrat Peter Ottmann dem Kreissportbund (KSB) Viersen für seine Arbeit sein nun 50 Jahren.

Was 1963 als Dachverband ins Leben gerufen wurde, um die Belange des Sports auf allen Ebenen zu vertreten, vereint heute 237 Vereine im Kreis Viersen. Die Jubiläumsfeier war über einen außerparlamentarischen Teil in die Jahreshauptversammlung des Kreissportbundes integriert.

Martin Wonik vom Vorstand des Landessportbundes NRW hob insbesondere die gute Zusammenarbeit des KSB Viersen mit dem Landessportbund hervor. In Viersen habe man die Zeichen der Zeit erkannt, betonte er. "Hier wird hervorragend Arbeit für die Sportvereine geleistet. Der KSB ist ein zuverlässiger Ansprechpartner und Dienstleister für die Vereine", sagte auch Hans-Willi Bouren, der stellvertretende Viersener Bürgermeister. Ein Stück Geschichte ließ KSB-Vorsitzender Kurt Heinrich Revue passieren. Nach einem amüsant gestalteten Referat zum Thema "Impulse zur Sportentwicklung" von Turnerlegende Eberhard Gienger nahm die eigentliche Jahreshauptversammlung ihren Lauf. Und der Kassenbericht zeigte, dass der KSB auf gesunden finanziellen Füßen steht. Dass Einigkeit innerhalb der Reihen herrscht, verdeutlichten die zügige Abwicklung der Satzungsänderungen und die Einstimmigkeit bei den Wahlen: Gisbert Cornelissen wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Dr. Claus Bussmann und Theo Pastoors wurden in einer Nachwahl zu Beisitzern für zwei Jahre ernannt. Martin Bast, Karl-Heinz Bischofs, Hans-Hubert Glock, Erich Van Vlodrop und Alfons Wessel bleiben Beisitzer für vier Jahre.

  • Hückeswagen : Jahresversammlung beim Kreissportbund
  • Aus Den Vereinen : Hitzige Versammlung beim Kreissportbund
  • Gemeinde Grefrath : Sportvereine suchen dringend Übungsleiter

Für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Joachim Broch rückte Ralf Greinik nach. Katrin Buschmann und Herbert Kättner bleiben Kassenprüfer.

Beim Rückblick auf das vergangene Jahr konnte Heinrich eine positive Bilanz ziehen. Ob Ausbau des Verbundsystems, die Erweiterung des Service-Centers, die Neuaufstellung der Sportjugend oder die Unterstützung in Sachen Übungsleiter – die Arbeit des KSB kommt gut an. Ein wichtiger Punkt der Versammlung waren die Leitziele, die für eine strategische Weiterentwicklung sorgen sollen. So werden die Programme "Bewegt gesund bleiben", "Bewegt älter werden", "NRW bewegt seine Kinder" und "Netzwerk Kindergesundheit" weiter geführt.

Das bedarfs- und nachfragegerechte Qualifizierungsangebot für Vereine, die Förderung des Ehrenamtes, das Verbundsystem Sport und der verstärkte Einsatz des Service Centers als Dienstleister für die Vereine stehen weiterhin auf der To-do-Liste.

(RP)