Kreis Viersen: Treibt ein Pferderipper sein Unwesen? Zwei Anzeigen wegen verletzter Pferde

Zwei Anzeigen wegen verletzter Pferde : Treibt ein Pferderipper im Kreis Viersen sein Unwesen?

Die Polizei in Viersen hat am Freitag und Samstag Anzeigen wegen verletzter Pferde aufgenommen. In beiden Fällen haben die Tiere Schnittverletzungen erlitten.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich bereits am Freitagabend eine Pferdepflegerin gemeldet, die gegen 16.15 Uhr bei einem Pferd eine Schnittverletzung festgestellt hatte. Da das Pferd gegen 9 Uhr auf die Weide gelassen worden war, muss sich die Tat zwischen 9 und 16 Uhr abgespielt haben.

Am Samstag meldete sich dann dem Bericht zufolge ein Reitstallbesitzer auf der Wache in Viersen. Er hatte bei einem seiner Pferde bereits am Dienstag eine rund 40 Zentimeter lange Verletzung festgestellt, aber zunächst vermutet, dass diese von einem Zaun stammen könnte.

Die Polizei bittet eventuelle Zeugen der Vorfälle, sich unter 02162-3770 zu melden.

(felt)
Mehr von RP ONLINE