1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: So sieht Viersen im Ranking der Finanzämter aus

Bearbeitung der Steuererklärung : So sieht Viersen im Ranking der Finanzämter aus

Jedes Jahr zu Jahresbeginn veröffentlicht „Lohnsteuer kompakt“ ein bundesweites Ranking der Finanzämter bundesweit und in den einzelnen Ländern. NRW liegt dabei auf Platz vier. Die Finanzämter Viersen und Kempen sind bei der Bearbeitungsdauer von Steuererklärung schneller als die Finanzämter im Landesdurchschnitt.

Die Finanzämter in Viersen und Kempen gehören nach Unterlagen von Lohnsteuer Kompakt Berlin zum vorderen Mittelfeld, was die Schnelligkeit bei der aktuellen Bearbeitung von Steuererklärungen anbetrifft. In Viersen liegt die Dauer bei 44 Tagen, in Kempen bei 42 Tagen. Das Kempener Finanzamt ist auch für Nettetal, Grefrath und Tönisvorst zuständig. Viersen bearbeitet auch die Steuererklärungen aus Brüggen, Schwalmtal, Niederkrüchten und Willich.

Die ersten Plätze in Nordrhein-Westfalen belegen im Jahr 2020 die Finanzämter in Solingen mit 32,7 Tagen, Brilon mit 35,3 sowie Köln-West, Wipperfürth und Hattingen mit jeweils 35,6 Tagen Bearbeitung. Auf dem letzten Platz 104 in NRW stehen 66,7 Tage. Die Durchschnittsdauer liegt in Nordrhein-Westfalen bei 48,20 Tagen. Das heißt, dass sowohl Viersen als auch Kempen über dem Landesdurchschnitt liegen.

Auch bundesweit liegt Solingen auf Rang 2, nur Homburg St. Ingbert im Saarland liegt mit nur 28,7 Tagen weit vorne auf Platz 1. Während der Erstplatzierte 2019 noch durchschnittlich 40,9 Tage für die Bearbeitung einer Steuererklärung benötigte, waren die Mitarbeiter mit 28,7 Tagen dieses Jahr sogar ganze zwölf Tage schneller. Bei den Bundesländern liegt Rheinland-Pfalz mit einem Landesdurchschnitt von 46,2 Tagen vorne, gefolgt vom Saarland mit 47,4 und Schleswig-Holstein mit 48,1 vor NRW. Im Jahr 2019 war NRW Spitzenreiter geworden.

  • Die Hoffnung ruht auf dem Impfstoff
    In Großbritannien entdeckte Variante : Corona-Variante im Ostkreis Viersen
  • Dem Kreis Viersen wurden am Montag
    Corona im Kreis Viersen : Sechs weitere Infizierte im Kreis Viersen gestorben
  • Ein Corona-Test wird ausgewertet (Symbolfoto).
    Corona-Virus im Kreis Viersen : Sechs weitere Personen an Covid-19 gestorben

Auf Platz vier bundesweit ist Nordrhein-Westfalen nach 2020 schon im Jahr 2018 gekommen. Das Land stand 2016 auf Platz 6 und 2017 auf Platz 5. Damit sind die Werte für den Landesdurchschnitt relativ stabil – abgesehen vom Ranking. Den letzten Platz für 2020 belegt Thüringen mit einem Landesdurchschnitt von 71,4 Tagen Bearbeitungsdauer. Und Rheinland-Pfalz, das mit den Durchschnittswerten in diesem Jahr auf Platz 1 liegt, erreichte 2019 lediglich Platz 7.

Die Daten stammen von Lohnsteuer kompakt, der Internetseite eines Berliner Unternehmens. Nach eigenen Angaben dort werden den errechneten Werten lediglich 500.000 Steuererklärungen bundesweit zugrundegelegt. Es handelt sich damit also um keine amtliche Statistik.

(hb)