Kreis Viersen Schwacher Rückgang bei Arbeitslosenzahlen

Kreis Viersen · Im Kreis Viersen ist die Zahl der Arbeitslosen im November um 1,1 Prozent auf 8.915 zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 5,5 Prozent.

Die Arbeitslosenquote im Kreis Viersen liegt weiter bei 5,5 Prozent.

Die Arbeitslosenquote im Kreis Viersen liegt weiter bei 5,5 Prozent.

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit fiel damit etwas schwächer aus, als es für einen November üblich ist“, sagt Sarah Borgloh, Chefin der Arbeitsagentur Krefeld/Kreis Viersen. „Aktuelle Umfragen zeigen, dass die konjunkturellen Unsicherheiten die Arbeitgeber belasten.“ 338 neue Arbeitsstellen wurden im Kreis Viersen gemeldet; das sind 17 mehr als im November 2022. „Vor allem in den Wirtschaftsbereichen Handel, Gesundheit und verarbeitendem Gewerbe ist ein hoher Stellenbestand zu verzeichnen“, berichtet Borgloh.

Die November-Arbeitslosenquoten in den einzelnen Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Kreis Viersen: Viersen (Stadt Viersen, Niederkrüchten, Schwalmtal und Willich): 6,0 Prozent gegenüber 6,1 Prozent im November 2022. Nettetal (Nettetal und Brüggen): 5,3 Prozent (unverändert), Kempen (Kempen, Grefrath und Tönisvorst): 4,4 Prozent (November 2022: 4,5 Prozent).

(mrö)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort