1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Inzidenz-Wert sinkt von 77 auf 72

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz-Wert sinkt von 77 auf 72

Aktuell gelten im Kreisgebiet 454 Menschen als infiziert, das sind zehn weniger als noch am Freitag. Einen Corona-Fall gibt es in der Lambertus-Grundschule in Nettetal. 23 Covid-19-Patienten werden stationär in Krankenhäusern in der Region behandelt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen bleibt weiter stabil unter 100: Am Montag sank der Wert von 77 auf 72. Aktuell gelten kreisweit 454 Personen als infiziert. Seit Samstag wurden dem Kreis 75 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. In der Lambertus-Grundschule in Nettetal wurde eine Person positiv getestet.

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden aktuell 23 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Davon befinden sich sechs auf Intensivstationen, fünf davon werden invasiv beatmet.

Seit Beginn der Pandemie gibt es im Kreis Viersen 11.263 nachgewiesene Corona-Fälle. 296 Menschen starben, 10.513 gelten als genesen. 761 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne.

So entwickelten sich die Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Viersen: In Viersen sind aktuell 109 Menschen infiziert (-5 gegenüber Freitag), in Brüggen 43 (+3), in Niederkrüchten 26 (+4), in Schwalmtal 21 (-12) und in Nettetal 72 (+4).

(ala)