1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Kreis Viersen investiert in seine Schulen

Kreis Viersen : Kreis Viersen investiert in seine Schulen

Dafür nutzt er das Förderprogramm "Gute Schule 2020"

Der Kreis Viersen wird die komplette Fördersumme des Programms "Gute Schule 2020" investieren. Dies teilte die Pressestelle des Kreises jetzt mit. Damit gehört der Kreis zu den wenigen Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die die Mittel - insgesamt gut 7,5 Millionen Euro - zügig und gezielt einsetzen.

Folgenden Bau- und Sanierungsmaßnamen hat der Kreis auf den Weg gebracht beziehungsweise abgeschlossen; Am Berufskolleg Vieren werden bis 2018 2,7 Millionen Euro in eine neue Cafeteria investiert. Dafür sollen auch Möbel angeschafft werden (Kosten: 150.000 Euro). Zudem werden in diesem Jahr 650.000 Euro für die Neugestaltung des Pausenhofs ausgegeben.

Am Rhein-Maas-Berufskolleg im Kempener Standort Kleinbahnstraße wurde 2017 die marode Metallwerkstatt von Grund auf saniert (Kosten: 650.000 Euro); außerdem wurde der Fachraum Biologie für 60.000 Euro hergerichtet. Die größte Einzelsumme (insgesamt 1,4 Millionen Euro) fließt in ein neues Beleuchtungskonzept am Kempener Kolleg; damit sollen langfristig Kosten gesenkt werden.

Bereits begonnen hat die Sanierung der Toilettenanlage am Rhein-Maas-Berufskolleg in Willich. Bis Ende des Jahres können dafür insgesamt 150.000 Euro ausgegeben werden.

Auf drei Jahre angelegt ist die Instandsetzung des Schwimmbads an der Franziskusschule in Willich. Bis 2020 werden dafür 2,2 Millionen Euro aus dem Förderprogramm genutzt.

(busch-)