Flüchtlinge im Kreis Viersen Frau Mykolaienko und der Job-Turbo

Viersen · 560 arbeitslose Flüchtlinge aus der Ukraine leben im Kreis Viersen. Der „Job-Turbo“ soll sie schnell in Arbeit bringen. Funktioniert das?

 Hauswirtschafterin Liudmyla Mykolaienko (56) aus der Ukraine in der Teeküche des Notburgahauses.

Hauswirtschafterin Liudmyla Mykolaienko (56) aus der Ukraine in der Teeküche des Notburgahauses.

Foto: Martin Röse

Liudmyla Mykolaienko lächelt vorsichtig, dann fragt sie, was sie zu essen bringen soll. Die Sätze klingen ein bisschen leiernd. Das liegt daran, dass Luidmyla Mykolaienko aus der Ukraine kommt und die ukrainische Sprache nicht zwischen langen und kurzen Vokalen unterscheidet – anders als das Deutsche. Es liegt aber auch daran, dass die 56-Jährige nicht erst die deutsche Sprache perfekt gelernt hat, bevor sie in ihren neuen Job gestartet ist. Sie arbeitet als Hauswirtschafterin im Notburga-Haus.