Corona im Kreis Viersen 175 Menschen aktuell infiziert

Kreis Viersen · In drei Pflegeheimen im Kreis Viersen gibt es noch Bewohner und Mitarbeiter, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Betroffen sind Einrichtungen in Viersen, Willich und Tönisvorst. Wie der Kreis Viersen am Donnerstag mitteilte, gelten die übrigen sechs Heime, in denen seit Beginn der Pandemie Infektionen festgestellt wurden, derzeit als corona-frei.

 Im Kreis Viersen wurden bislang 686 Fälle einer Corona-Infektion bestätigt (Symbolbild).

Im Kreis Viersen wurden bislang 686 Fälle einer Corona-Infektion bestätigt (Symbolbild).

Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Kreis Viersen 686 Menschen positiv getestet. In den vergangenen sieben Tagen kamen sieben neue Fälle hinzu. Von den 686 Personen sind aktuell 175 infiziert, 476 Personen gelten als genesen. 35 Menschen, die positiv auf eine Corona-Infektion getestet worden waren, sind verstorben. 134 Menschen befinden sich als Kontaktpersonen derzeit in häuslicher Isolierung.

In Brüggen wurden bislang 18 Fälle bekannt, 13 Menschen gelten inzwischen als genesen. In Nettetal gibt es 46 bestätigte Fälle (36 genesen, zwei verstorben), in Niederkrüchten 90 (73 genesen, elf verstorben), in Schwalmtal 33 (20 genesen, ein Toter) und in Viersen 126 (89 genesen, fünf verstorben).

(biro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort