Viersen: Kreis-CDU mit neuem Vorstandsteam

Viersen: Kreis-CDU mit neuem Vorstandsteam

Vier Stunden dauerte am Samstag der CDU-Kreisparteitag in der Albert-Mooren-Halle in Grefrath-Oedt. Die 285 erschienenen Mitglieder (von insgesamt 2788) nahmen sich die Zeit, um langjährige Vorstandsmitglieder, die nicht mehr kandidierten, für ihr Engagement zu danken. So wurden Schatzmeister Volker Müller aus Dülken und die langjährige stellvertretende Vorsitzende Luise Fruhen aus St. Tönis verabschiedet.

"Es ist an der Zeit, Platz für die neue Generation zu machen", sagte Fruhen, die zuletzt eine der vier Stellvertreter des jetzt mit 252 Ja-Stimmen (91 Prozent) wiedergewählten Marcus Optendrenk war. Fruhen, die als stellvertretende Landrätin weiterhin dem CDU-Kreisvorstand angehört, wollte eine Kampfabstimmung mit der Bewerberin Henriette Gehse aus Viersen vermeiden. Neben Henriette Gehse bewarb sich dann aber mit der CDA-Kreisvorsitzenden Anne Daniels (ebenfalls aus Viersen) eine weitere Kandidatin um einen der Vize-Posten. Bei den Neuwahlen der vier Stellvertreter fiel Gehse mit 118 Ja-Stimmen durch. Sie rückte aber später als Beisitzerin in das Führungsgremium.

Erneut als stellvertretende Vorsitzende wurden Stefan Berger (219 Ja-Stimmen) und Uwe Schummer (213) gewählt. Neu gewählt wurden Anne Daniels (169) und Peter Fischer (158), die bisher Beisitzer waren. Fischer löst den Viersener Michael Aach ab, der neuer Schatzmeister ist. Er übernahm die Aufgabe von Volker Müller.

  • Kreis Viersen : Kreis-CDU arbeitet am Bundes-Parteiprogramm mit

Unter anderem war die innere Sicherheit beim Kreisparteitag Thema. Dazu war NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) eingeladen worden. Er versprach in seiner Rede, sich für eine stärkere Polizeipräsenz einzusetzen, in den nächsten fünf Jahren mehr Polizisten aber auch mehr Personal für die Verwaltung, in den Büros und IT-Abteilungen, einzustellen.

(RP)