Niederkrüchten: Konzertbesucher spenden 1700 Euro für die Tafel

Niederkrüchten : Konzertbesucher spenden 1700 Euro für die Tafel

Chöre gaben in St. Bartholomäus ein Benefizkonzert

Da der neu gegründete Verein Niederkrüchtener Tafel auf Spenden angewiesen ist, haben Chöre der Gemeinde unter Leitung von Volker Mertens ein Benefizkonzert in der Niederkrüchtener Pfarrkirche St. Bartholomäus organisiert. Eine halbe Stunde vor Konzertbeginn übernahm Pastor Alexander Schweikert die Einsegnung des neuen, gespendeten Fahrzeugs für den Verein.

Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) freute sich über die Initiative der Chöre, denn die Tafel sei ein wichtiges Instrument der sozialen Versorgung. Wassong dankte auch den Besuchern: "Ein gutes Engagement wird von den Bürgern immer gut angenommen, das zeigt die gut gefüllte Kirche." Unter den Besuchern waren auch einige Kunden der Tafel. Und die Zuhörer wurden nicht enttäuscht: Der Starlights-Musicalchor präsentierte Welthits von Andrew Lloyd Webber, darunter "Don't Cry for Me Argentina". Der stimmgewaltige Chor wurde mit tosendem Applaus belohnt. Volker Mertens kommentierte: "Schöne Melodien sind unverwechselbar."

Mit den musicalnahen Stücken "Kyrie", "Gloria", "Sanctus" und "Agnus Dei" aus der "Missa Festiva" des amerikanischen Komponisten John Leavitt glänzte der Kirchenchor der Pfarre St. Bartholomäus. Der mitreißende Gospelchor Joyful Voices aus Niederkrüchten ließ mit ruhigen und temperamentvollen Gospels, die den ganzen Körpereinsatz erforderten, keinen unberührt und erhielt dafür kaum enden wollenden Applaus.

Chorleiter Mertens appellierte an die Spendenbereitschaft der Konzertbesucher: "Die Freude soll sich übertragen und das Herz öffnen!" Adi Grys, Vorsitzender der Tafel, durfte sich am Ende des Konzerts über 1729,30 Euro freuen.

(off)
Mehr von RP ONLINE