Kommentar zur geplanten Rekommunalisierung der Bioabfall-Behandlung im Kreis Viersen

Kommentar: Mehr Wettbewerb wagen

Ist die Verstaatlichung der Bioabfall-Behandlung im Kreis Viersen wirklich der richtige Weg? Es ist leicht, das herauszufinden: Der Kreis schreibt einfach die Leistung für einen Zeitraum von 28 Jahren mit einer Preisobergrenze aus.

Vergaberechtlich ist das möglich.

Findet sich kein Anbieter, der günstiger ist als die angedachte interkommunale Lösung, war die Idee des Kreises gut. 

  • Kultur im Kreis Heinsberg : Orchesterverein Kreis Heinsberg gegründet

Kommen Angebote rein, ist das besser, weil es Gebühren spart.

Was passieren kann, wenn der Kreis auf eine Ausschreibung verzichtet, zeigt die Vergangenheit. Da kletterte der Preis auf 120 Euro die Tonne. Das war schlecht. Martin Röse

Mehr von RP ONLINE