1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Klima-Camp Ende Gelände in Viersen: Jetzt reisen die Aktivisten an

Ende Gelände in Viersen : Klima-Camper reisen an

Die Aufbau-Helfer zelten schon seit ein paar Tagen am Hohen Busch, bis Freitag reisen nun nach und nach die Teilnehmer an.

Seit Mittwoch ist das Klima-Camp der Aktionsgruppe „Ende Gelände“ am Hohen Busch in Viersen offiziell geöffnet. Es ist bis kommenden Montag eine von zehn Basisstationen in der Region, von denen aus die Kohle-Gegner zu ihren Protestaktionen im Braunkohlerevier aufbrechen.

Das Camp in Viersen fülle sich jetzt bis Freitag nach und nach, erläuterte Sprecherin Ronja Weil. Für 500 Teilnehmer ist es ausgelegt. „Ende Gelände“ Kostenpflichtiger Inhalt hat dafür ein Hygienekonzept erarbeitet.

So werden die Zelte mit je rund zwei Metern Abstand aufgebaut, die Essensvergabe wird zentral gesteuert, die Aktivisten sind in feste Kleingruppen unterteilt. naf/Foto: jkn

(naf)