Schwalmtal: Kleine Schwalmtalbühne zeigt spritzige Komödie

Schwalmtal: Kleine Schwalmtalbühne zeigt spritzige Komödie

Man nehme: zwei verrückte verfeindete Sängerinnen mit Schoßhund und zwei mehr oder minder ergebenen Assistenten sowie sehr extravaganten Wünschen, einen beflissenen Hotelgeneraldirektor, eine falsche Zimmerzuweisung, füge weißen Rosen hinzu (und nehme sie immer wieder weg) sowie eine übereifrige Sponsorin und eine Reporterin, die entweder im Schrank, hinter der Tür oder im Pool steckt. Zwei wunderbare Pagen, die das Ganze zusammenhalten, dürfen nicht fehlen.

Nun gebe man noch ein Prise von Menschen hinzu, die in Pools fallen, in Hotellobbys Feuerchen anzünden und einen Hund, der übers Geländer geht. Und fertig ist die Komödie "Der süßeste Wahnsinn" von Michael Mc-Keever aus dem Jahr 2008. Sie wird derzeit von der Kleinen Schwalmtalbühne unter der Leitung von Thomas Mathen und Christa Wetzels gespielt. Und nun dürfen die lokalen Zutaten nicht fehlen: Katrin Vollekier, Jan Croonenberg, André Simons und Cedric Berndt, Felix Gehlen, Gabi Brüggen, Gaby Jansen-Wetzels, Lisa Max und Alexandra Giebelen.

Mit Schwung und großem Können führten sie die Besucher der spritzigen Komödie an ihr überraschendes Ende. Da saß einfach alles. Man sah den Laienschauspielern an, welches Vergnügen das gemeinsame Spiel machte. Sehr gelungen auch das Bühnenbild sowie die eleganten Kostüme, die in die Welt der 1940er-Jahre führten.

(b-r)