Kinderprinzenpaar in Viersen will Schulnoten abschaffen

Brauchtum in Viersen : Kinderprinzenpaar Luca I. und Sophie I. will Noten abschaffen

Luca Fandrich und Sophie Luhnen sind das neue Kinderprinzenpaar von Alt-Viersen. Beide kennen sich seit dem Kindergartenalter.

Aus dem zehnjährigen Luca Fandrich und der zwölfjährigen Sophie Luhnen ist bei der Proklamation der KG Roasher Jonges im Notburgasaal das neue Kinderprinzenpaar Luca I. und Sophie I. der Narrenherrlichkeit Viersen geworden. Das Paar kennt sich noch aus dem Kindergarten. Bürgermeister Sabine Anemüller legte Luca die Kette um. Die Pastöre Roland Klugmann und Helmut Finzel übergaben dem kleinen Herrscher das Zepter. Die Prinzenfedern erhielt er vom stellvertretenden Bürgermeister Hans-Willy Bouren. Die protestantische Pfarrerin Kathinka Brunotte legte Sophie die Prinzessinnenkette um. Zu den ersten Gratulanten zählten Senatspräsident Frank Schiffers und das große Viersener Prinzenpaar Rudi I. und Fabienne I.

Luca I., Schüler der fünften Klasse an der Anne-Frank-Gesamtschule, ist seit fünf Jahren beim Karneval und gehört der Prinzengarde an. Dem Naturburschen, der gerne schwimmt und an der Natur ist, macht es großen Spaß und Freude, wenn er in der karnevals- und schulfreien Zeit mit seinem Papa durch Europa reisen kann. Sophie I., Schülerin der sechsten Klasse am Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium, ist immer schon jeck und gehört seit sechs Jahren der Tanzgarde an. Die Pfadfinderin verdreht sich gerne akrobatisch, liebt ebenfalls Fußball und war schon Einlaufkind bei Borussia Mönchengladbach an der Hand von Christoph Kramer. Das Sessionsmotto der beiden lautet: „Nun lasst uns zusammen das Prinzenspiel rocken, wir wollen auch den Letzten hinter’m Ofen hervor locken!“

Ihre elf närrischen Regeln für die Session 2019/20 hörten ihre Untertanen gerne und fragten dabei jedes Mal: Seid ihr damit einverstanden? Ein lautes „Ja“ ging durch den Saal. Luca I. und Sophie I. schaffen unter anderem die Hausaufgaben, Klassenarbeiten und Noten ab. In der Schule wird ab sofort kein Deutsch und Mathe unterrichtet, sondern nur noch Kunst, Sport und Reiten. Weitere Regeln des Kinderprinzen: „Alle Kinder bekommen Smartphones der neuesten Generation geschenkt. Bei allen Borussia-Spielen haben Kinder freien Eintritt und Borussia Mönchengladbach wird auf alle Fälle Deutscher Meister.“