1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kinderprinzenpaar Ben I. und Mia I. in Viersen-Süchteln inthronisiert

Viersen-Süchteln : Süchtelner Kinderprinzenpaar Ben I. und Mia I. inthronisiert

Schweren Herzens hat das Süchtelner Kinder-prinzenpaar Elias I. (Kuropka) und Sabrina I. (Manz) von 2018/19 im Süchtelner Weberhaus Abschied genommen. Das neue Kinderprinzenpaar Ben I. und Mia I. 2019/20 nimmt nun seinen Platz ein durch die Inthronierung durch Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Süchtelns Ortsbürgermeister Wolfgang Genenger.

Der neunjährige Ben Luca Breitsprecher mit Zepter, Federmütze Prinzenkette und Mia Neugebauer mit einem Diadem im Haar übernahmen bei ihrer Proklamation die Macht. Die zehnjährige Mia Neugebauer besucht die fünfte Klasse des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums in Viersen. Ihre Lieblingsfächer sind Kunst und Sport. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Inliner. Außerdem malt und bastelt sie sehr gerne. „Wie es sich für ein Mädchen gehört, gehe ich auch sehr gerne shoppen.“ Ihre Eltern waren 2013/14 Minister des damaligen Prinzenpaares Markus I. und Michaela I. „Dort habe ich zum ersten Mal Karnevalsluft geschnuppert.“

Der neunjährige Ben Luca Breitsprecher aus der vierten Klasse der Süchtelner Gebrüder-Grimm-Grundschule ist ein Fan von Borussia Mönchengladbach, spielt Tischtennis und geht gerne schwimmen und liebt Freizeitparks: „Achterbahnen und alles was dazu gehört, sind einfach Klasse.“ Sein Vater begleitet jedes Jahr das Kinderprinzenpaar der KG Brook Müerkes: „Den hat mein Uropa Günther Schelkes mit gegründet. In der Session 2015/16 war mein Onkel Kinderprinz und ab da habe ich jedes Jahr gefragt, wann ich das machen darf. Und nun ist es endlich soweit.“

  • Der zehnjährige Kinderprinz Luca I. und
    Brauchtum in Viersen : Kinderprinzenpaar Luca I. und Sophie I. will Noten abschaffen
  • Ein liebevoller Blick von Prinz Emil
    Proklamation in Viersen-Dülken : Emil I. und Lara-Sophie I. sind das neue Kinderprinzenpaar
  • Das Dülkener Prinzenpaar Paul I. und
    Karneval im Kreis Viersen : Altweiber in Dülken, Viersen, Süchteln

Ben I. und Mia I. trugen die elf närrischen Punkte vor. Sie appellieren an die uneinsichtigen Hundebesitzer in der Stadt, die oft die Tierhaufen liegenlassen: „Passt mal auf und macht bitte weg den Hauf. Damit wir Kinder, wenn alle toben, nicht immer gucken müssen auf den Boden.“ Sie fordern eine Shopping Mall: „Gucci, Prada und wie sie heißen, sollten unsere Stadt mehr zusammen schweißen. Für unsere Mädels wäre es der Knaller und die Straßen wären praller.“ Da sind sie sich einig: „Die Süchtelner Schulen sollen Karneval schließen und die Kinder könnten die freien Tage in vollen Zügen genießen.“ Und was nicht fehlen darf, zur Stärkung im närrischen Treiben: „Muure Jubbel das karnevalistische Dinner geht für Jung und Alt einfach immer.“