1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Kinder suchen Pflegeeltern

Viersen : Kinder suchen Pflegeeltern

Die Pflegekinderdienste des Jugendamtes der Stadt Viersen und des Sozialdienstes katholischer Frauen Viersen (SkF) suchen dringend Pflegeeltern für Kinder. Sie laden deshalb zu einer Informationsveranstaltung "Kinder suchen Pflegeeltern" am morgigen Donnerstag, 19. April, um 20 Uhr ins Remigiushaus in Viersen (Eingang Goetersstraße 8 – hinter der Filiale der Deutschen Bank) ein. Dort informieren die Pflegekinderdienste über alles Wichtige zum Thema und beantworten Fragen von Interessierten.

Gesucht werden Pflegeeltern für die Aufnahme von Kindern im Alter bis zu sechs Jahren, in Einzelfällen können die Kinder auch älter sein. Der SkF bereitet alle Pflegefamilien in Einzelgesprächen und Gruppenarbeit sorgfältig auf die neue Lebenssituation vor. Solange ein Kind in einer Pflegefamilie lebt, bieten die Fachkräfte des SkF Beratung und Fortbildung an. Es wird ein angemessenes Pflegegeld für die Versorgung des Kindes und die Erziehungsleistung gezahlt.

Zusätzlich werden vom städtischen Jugendamt Bewerber für sozialpädagogische Pflegestellen gesucht. Das sind Pflegepersonen, die qualifiziert sind, besonders entwicklungsbeeinträchtigte Kinder aufzunehmen. Diese Kinder sind meist schon im Schulalter und stellen aufgrund ihrer Biografie erhöhte Anforderungen an die Erziehungsfähigkeit und Belastbarkeit der Pflegepersonen. Die erzieherische Eignung wird in der Regel durch eine Ausbildung im pädagogischen Bereich nachgewiesen. Deshalb erhalten sozialpädagogische Pflegestellen auch ein erhöhtes Pflegegeld und eine noch intensivere fachliche Begleitung und Unterstützung durch den Pflegekinderdienst des Jugendamtes.

  • Rheinberg : Das Jugendamt der Stadt sucht Pflegeeltern
  • Dreimal die Woche müssen sich ungeimpfte
    Pandemie im Kreis Viersen : Gehen den Schulen die Corona-Tests aus?
  • Hartwig Hoersen vom Förderverein Narrenmühle, Bürgermeisterin
    Vereine in Viersen : Die Gewinner des Heimatpreises

Um ein Pflegekind bewerben kann sich grundsätzlich jeder. Besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich, allerdings sollten die Bewerber Freude am Umgang mit Kindern haben, gute Nerven und Humor mitbringen, Zeit für das Kind haben und dazu bereit sein, mit allen Beteiligten zusammenzuarbeiten. Nähere Informationen gibt es bei Christa Wenders vom SkF (Ruf: 02162 2498399) oder bei Andrea Umbach vom Viersener Jugendamt (Ruf: 02162 101-724). FRAGE DES TAGES

(RP)